03.03.12 16:31 Uhr
 288
 

Costa Concordia: Küstenwache soll belogen worden sein (Update)

Der erste Offizier Ciro Ambrossio gab nun bekannt, dass Kapitän Schettino die Mannschaft angewiesen haben soll, der Küstenwache mitzuteilen, dass alles in Ordnung sei. Das geht aus entsprechenden Vernehmungsprotokollen hervor, welche der Presse nun vorliegen.

Unterdessen wurde bekannt, dass Schettino nicht bei der Anhörung vor Gericht erscheinen wird, weil seine Sicherheit nicht gewährleistet ist, gab sein Anwalt bekannt.

Zu der Anhörung selber werden Hunderte Menschen erwartet unter anderem Überlebende, Anwälte und Experten. Da gegen die Reederei Costa Crociere auch wegen Havarie ermittelt wird, werden auch Angestellte der Reederei bei der Anhörung zugegen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Costa Concordia, Küstenwache, Schettino
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2012 13:44 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... cammora, mafia.

von all dem was man bis jetzt lesen und sehen konnte einfach höchst kriminell und da sehe ich, dass in diesem fall niemals ein gerechtes urteil gefällt wird, denn staat und justiz ist dort in dem selben verein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?