03.03.12 15:56 Uhr
 1.826
 

Von wegen in Deutschland arbeitet man lange: In diesen Ländern arbeitet man mehr

Jetzt wurde eine Statistik über die europäischen Länder veröffentlicht, in denen pro Jahr am meisten gearbeitet wird. Dabei wird deutlich, dass in Deutschland gar nicht so viel gearbeitet wird. Deutschland landete dort mit 1.659 Stunden pro Jahr auf dem 18. von 20 Plätzen und somit fast am Ende.

Am meisten wird in Polen pro Jahr gearbeitet. Ein Arbeiter kommt dort durchschnittlich auf 1.856 Stunden. Auf dem zweiten Platz liegt Ungarn mit 1.848 Stunden. Die Griechen hingegen liegen mit 1.816 Stunden auf dem dritten Platz.

Die Franzosen müssen am wenigsten arbeiten. Sie kommen im Jahr auf lediglich 1.602 Stunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Arbeit, Umfrage
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 16:03 Uhr von kbot
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
sicher arbeitet man in Deutschland lange...
denn Deutschland hat die höchste Überstunden-Quote, was hier allerdings nicht erwähnt wird ...
Kommentar ansehen
03.03.2012 16:08 Uhr von Katzee
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Jedes Jahr: zu Beginn der neuen Tarifrunde werden wir darauf aufmerksam gemacht, wie wenig wir doch arbeiten. Ein Schelm, der Übles dabei denkt.
Kommentar ansehen
03.03.2012 16:13 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
"Effektivität kommt es an, nicht auf die Gesamtzeit. "

Jo, nur auf Arbeit rumhängen und auf den Feierabend warten zählt nicht als Arbeitszeit ^^

Aber trotzdem scheinen mir die Stunden für Deutschland zu wenig wenn ich mal davon ausgehe das 168 Stunden im Monat der Durchschnitt sind.
Kommentar ansehen
03.03.2012 16:42 Uhr von a.maier
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Bei mir: steht eine Jahresarbeitszeit von ca. 2030 Stunden. Da das bei einer 39 Stunden Woche ist nehme ich an das viele so eine oder noch höhere Az haben. Hat man etwaTeilzeitkräfte mitgezählt?

[ nachträglich editiert von a.maier ]
Kommentar ansehen
03.03.2012 16:51 Uhr von frederichards
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Deutsche arbeitet auch die ganze Zeit, weil wir unser ZEIT-Management oder auf Arbeitszeit Ernst nehmen und ein Verstoß den Job kostet, was in anderen Staaten allesamt nicht der Fall ist!

Selbst wenn es solche Regeln dort gibt, werden sie nicht gelebt.

Deswegen sind u.a. deutsche Unternehmer in Irland oder auch Spanien lange nicht so produktiv wie in Deutschland mit denselben Einsatz von Mensch und Maschinen.
Kommentar ansehen
03.03.2012 16:54 Uhr von Clemens1991
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Leistung ist Arbeit pro Zeit! Wenn ich einen Bleistift innerhalb von 10 Stunden vom Boden aufhebe ist die Leistung fast gleich 0.

Wenn ich diesen Bleistift aber innerhalb von 0,001 Sekunden aufhebe ist die Leistung irre hoch! ;)
Kommentar ansehen
03.03.2012 16:59 Uhr von thatstheway
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird genügend gearbeitet in DE, @ CoffeMaker
sprichst du von dir selbst ? denn viele deiner Kommentare lassen darauf schliessen.
@ a.maier
ich gehe mal davon aus das auch du 3-4 Wochen Urlaub hast,
dann stimmt deine Rechnung schon nicht mehr.

Sicher arbeiten einige Branchen ein bisschen weniger, vorwiegend in Zeitarbeisfirmen zeigt sich dieses; damit werden evtl. Lohnzuschüsse umgangen, früher gab es noch Spesen etc.

Aber die Arbeitszeit wird in einigen Branchen wieder ausgeglichen, z.B. die Werbeindustrie, IT u.s.w., da gibt es schon mal 60-70 Std.-Wochen und noch extra am WE arbeiten, teilweise auch 3 bis 4 Monate in Folge.
Kommentar ansehen
03.03.2012 17:05 Uhr von a.maier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@thatstheway: ich gehe mal davon aus das auch du 3-4 Wochen Urlaub hast,
Sogar 30 Tage
30*7,42 Ca. 231 Stunden

wären immer noch 1800 Stunden Arbeitszeit + Überstunden
Kommentar ansehen
03.03.2012 17:28 Uhr von linuxu
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder Volksverdummung von der: "Bild".
Man braucht sich nur die Tarifverträge der größeren Gewerkschaften anzuschauen und das was darin steht aus zu rechen.
Und schon kommt man auf ungefähr 1800 Jahresstunden.

Bild->nein Danke
Kommentar ansehen
03.03.2012 18:08 Uhr von msh1n0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch nur Zahlenschieberei.
Ich studiere zum Beispiel und arbeite nebenher.
Das macht dann meinerseits grade mal 1000 Stunden im Jahr. Dass ich fürs Studium wöchentlich auch noch 30-40 Stunden verbrauche, geht in die Rechnung nicht ein. Ich kann die Statistik so irgendwie nicht so recht ernst nehmen. Und wenn man sich die Arbeitszeit ausrechnet, was man also durchschnittlich so am Tag arbeitet, da stimmt irgendwo was nicht...
Kommentar ansehen
03.03.2012 21:28 Uhr von DracoAgariz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso wußte ich bei der Überschrift instinktiv, das das nur die Blöd verbrochen haben kann...
Will man den deutschen Arbeitnehmern mal wieder vorhalten, das sie viel weniger als Andere arbeiten und nicht jammern sollen?
Kommentar ansehen
03.03.2012 22:13 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Naja das das leben wo anders härter ist kann man nur schwer bestreiten.
Eine Bekannte von mir arbeitet in einer Philippinischen Großstadt in einer Apotheke. Sie arbeitet wie sehr viele dort, 12 h am Tag 6 mal die Woche. Nebenbei muss sie ihren Haushalt machen, jeden 3. Tag ihre Wäsche mit der Hand waschen..... und das ganze für satte 150 € im Monat.
Kommentar ansehen
04.03.2012 09:45 Uhr von kostenix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
seltsam meinen Urlaub bereits abgezogen arbeite ich 2040 Stunden im Jahr... ich glaub ich muss den chef vorschlagen meine arbeitszeiten bei gleichbleibender bezahlung auf den durchschnitt anzugleichen ^^
Kommentar ansehen
04.03.2012 12:10 Uhr von swac
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: hat man die 3 Millionen Arbeitslosen als Minus mit eingerechnet^^
Kommentar ansehen
06.03.2012 00:28 Uhr von montvache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So - nun einmal aufgepaßt ---: Die hier aufgeführte Aussage ist purer und barer Unsinn.
In Wirklichkeit weiß man in Deutschland gar nicht, wie lange
im Durchschntt im Jahr gearbeitet wird. Warum? Weil alle
diese Statistiken falsch sind. Warum? Weil die Arbeitszeiten,
die über die Normalarbeitszeiten hinausgehen bei Gehalts-
bzw. Monatslohnempfängern mindestens 30 bis 50 % höher sind, als diese in die Statistiken einfließen. Dabei ist die Arbeit, die viele zu Hause noch für ihren Arbeitgeber erledigen, nicht enthalten. Weiter muß man die Produktivität
der Arbeit beachten. In südlichen Ländern geht man z.B. während der Arbeitszeit zum Frisör oder zum Einkaufen oder aauf den Markt. ha ha ha!!!!! Also schmeißt diese irreführende Statistik schnellstens weg.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?