03.03.12 15:05 Uhr
 216
 

Griechenland: Bei U-Bahn-Bau wird antiker Straßenzug freigelegt

In der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki wurden nun beim Bau einer neuen U-Bahn-Linie die Überreste eines antiken Straßenzuges freigelegt.

Die Archäologen fanden bis jetzt eine Straße, die mit Marmorsteinen gepflastert ist und aus dem dritten Jahrhundert vor Christus stammt. Neben Schmuck, Keramik und sechs goldenen Kränzen, wurden auch über 3.000 Gräber aus der Zeit der römisch-byzantinischen Antike gefunden.

"Wir haben hier die Geschichte der Stadt in der späten Antike und den Anfängen des Byzantinischen Reiches entdeckt", so eine Archäologin. Die Fundstelle soll beim weiteren Bau der U-Bahn-Station eingebaut werden und Besucher dies besichtigen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Bahn, U-Bahn, Bau
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 16:11 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die U-Bahn: weitergebaut werden darf, ist das ok. Ich kenne es aus Rhodos, dass jedesmal, wenn antike Überreste gefunden wurden, Bauprojekte abgebrochen werden mußten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?