03.03.12 12:18 Uhr
 175
 

USA: Killer-Tornados töten mindestens 28 Menschen

Die USA wurden wieder von schweren Tornados heimgesucht. Für sieben Bundesstaaten gab es eine Tornadowarnung. Allein im Staat Indiana gab es 14 Tote zu beklagen.

Der kleine Ort Marysville ist komplett verwüstet worden. Es wurden Notunterkünfte eingerichtet. Im Bundesstaat Kentucky wurde der landesweite Notstand ausgerufen. Nach Berichten des "Weather Channel" kamen mindestens 28 Menschen ums Leben.

Neben unzähligen beschädigten Häusern ist im Nordosten Alabamas auch ein Gefängnis getroffen worden. Das Ausmaß der Schäden könne erst am heutigen Samstag beziffert werden, meinte Gouverneur Mitch Daniels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mensch, Schaden, Killer, Toter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 12:40 Uhr von Clemens1991
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Killer-Tonados: Typisch Bild-Zeitung...

Und bald kommen noch die Killer-Tomaten und Killer-Reifen!
Kommentar ansehen
03.03.2012 12:41 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Gleich erstmal ein Minus für die reisserische Überschrift. Oder hat jemand etwa die Tornados beauftragt, diese Menschen zu töten?
Kommentar ansehen
03.03.2012 13:27 Uhr von LhJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tch hoffentlich werden diese mörderischen Killer-Tornados noch aufgespührt, verhaftet und eingebuchtet. Kann ja wohl nicht angehen.
Diesen Killer-Hurricane haben sie ja auch schon nicht gekriegt.
Kommentar ansehen
03.03.2012 14:26 Uhr von iarutruk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das beeindruckt mich weniger, enn die tornados oder hurricans in amerika zu tausenden häuser zerstören.

würden die richtig massive steinhäuser bauen, dann hätten sie auch nicht die enormen schädeb zu beklagen. ich denke nicht, dass ein tornado mit windgeschwindigkeit von 250 km/h eine 30 cm dicke wand zum einsturz bringt. dass das dach abgedeckt wird, ok. aber bei denen wird ja nicht nur das haus, sonder die ganze inneneinrichtung und hab und gut zerstört. autogaragen so gebaut, dass die garage in höhe des 2. stockes ist, da kann kein auto fortgeschwemmt werden.

das ganze ist zar etas teuerer in der anschaffung, aber wahrscheinlich billiger wie 4 x eine "bretterbude" mit allem drum und dran aufzubauen.

den wichtigsten faktor hätte ich fast vorgessen, dass auch viel weniger menschenleben zu beklagen wären.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?