03.03.12 10:57 Uhr
 338
 

Mannheim: Tierärztin muss entscheiden, was mit den "Unfall-Welpen" geschieht

Bei einem Unfall in der Nähe von Mannheim war ein Transporter verwickelt, der 113 kleine Hunde mit sich führte. Dabei starben zwei Welpen, sieben wurden verletzt.

Die anderen Hunde werden momentan in umliegenden Heime für Tiere versorgt. Über das Schicksal der Hunde wird am kommenden Dienstag eine Tierärztin entscheiden. Möglicherweise werden die Welpen freigegeben und können in den Tierheimen vermittelt werden.

Es laufen noch Untersuchungen, an wen die Tiere geliefert werden sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Unfall, Hund, Entscheidung, Mannheim, Tierarzt, Welpen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?