03.03.12 09:56 Uhr
 196
 

Arktis: Ältestes Eis geht am schnellsten verloren

Die Eisschmelze in der Arktis geht weiter, nachdem Forscher bereits 2010 berechnet hatten, dass das Eisvolumen wohl den tiefsten jemals festgestellten Wert erreicht hat. Neue Forschungen zeigen, dass gerade die ältesten und gleichzeitig dicksten Eisschichten am schnellsten dahinschmelzen.

Generell kann man drei Sorten von Eis unterscheiden: Saisonales Eis entsteht im Winter und verschwindet schnell. Beständiges Eis übersteht einen Sommer. Mehrjähriges Eis übersteht zwei Sommer. Die neue Studie des NASA-Mitarbeiters Josefino Comiso bezieht sich dabei auf die letzten beiden Sorten.

Demnach ist die Ozeanfläche, die von beständigem Eis bedeckt ist, pro Jahrzehnt um 13,5 Prozent kleiner geworden. Bei der mehrjährigen Sorte betrug der Rückgang 17,2 Prozent. Um den Trend umzukehren, ist laut Cosimo eine längere Kälteperiode notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Eis, Rückgang, Arktis, Schmelze
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 11:35 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mehrjähriges Eis: schmilzt in zwei Sommern ?

Von wielen Jahren sprechen wir hier !??


Das der Nordpol nicht mehr so kann, wie es sein sollte, ist mir schon seit langem klar..Schuld sind die Südströmungen, die ununterbrochen feuchtwarme Luft nach Mitteleuropa transportieren...das führt im Sommer zu dieser unsäglichen Schwüle und im Winter zu Dauerwolkenbedeckung mit Nieselregen ...weil eben diese feuchtwarme Luft auf die nur kleckerweise einströmende Kaltluft aus dem Osten trifft und dort gemächlich aufgleitet und dann enstehen halt diese Kondensationsvorgänge in der Atmosphäre...einfach mal beim Eis- kaufen mal in die Tiefkühltruhe hauchen...das ist der gleiche Effekt..im kleinen..
Kommentar ansehen
03.03.2012 12:49 Uhr von mayan999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gehirnschmelze: soll es auch geben ;-)
Kommentar ansehen
03.03.2012 12:52 Uhr von Again
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klassenfeind: Sorry, da wurde scheinbar was geändert. Beständiges Eis übersteht MINDESTENS zwei Sommer.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?