03.03.12 09:38 Uhr
 1.859
 

Christian Wulff kostet den Steuerzahler jährlich 550.000 Euro

Die jährlichen Kosten für zusätzliche Privilegien, die Christian Wulff neben einem Ehrensold von 199.000 Euro fortan lebenslang genießt, belaufen sich auf rund 350.000 Euro. Zu ihnen gehört neben einem Dienstbüro und mehreren Mitarbeitern der Anspruch auf eine Dienstlimousine samt Chauffeur.

Wulff eingerechnet, muss der Steuerzahler für das Gesamtpaket aus Ehrensold und Spesen gleich für fünf Ex-Bundespräsidenten gleichzeitig aufkommen: Neben Wulff stehen auch Horst Köhler, Roman Herzog, Richard von Weizsäcker und Walter Scheel diese Leistungen zu. Gesamtkosten: Rund 2,75 Millionen Euro im Jahr.

Mit dem Argument, Wulff habe eine volle Amtsperiode nicht erreicht, fordern SPD und Grüne nun die Streichung der Privilegien für Wulff. Union und FDP nahmen zu dem Anliegen bislang keine Stellung. Die Linken verlangen zusätzlich auch den Stopp des Ehrensolds für den 52-jährigen "Alt-Präsidenten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kosten, Christian Wulff, Steuerzahler, Dienstwagen, Privileg, Spesen
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 09:38 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Mit welchem Bsp. ließe sich besser die Schieflage im deutschen Rentensystem aufzeigen? Während der Altersdurchschnitt von Gurtverdienern – hier die Ehrensoldempfänger - schon jetzt beinahe stolze 85 Jahre beträgt ((ohne Wulff), muss der einfache Arbeiter mit gerade einmal 70,5 Lebensjahren froh sein, wenn er das Rentenalter überhaupt erreicht. Die Schere Volk könnte größer kaum sein. Doch bei der Behauptung, das "Volk lebe über seine Verhältnisse", differenziert die Rentenkürzungslobby nicht!
Kommentar ansehen
03.03.2012 09:38 Uhr von Borgir
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
eine bodenlose: Schweinerei ist das einfach.
Kommentar ansehen
03.03.2012 10:03 Uhr von jaycee78
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
... und das 30 Jahre lang: (es sei denn, jemand erschiesst ihn vorher)
Kommentar ansehen
03.03.2012 10:09 Uhr von arbeitsloser1
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
das: sind gesetze von politikern für politiker.
warum sollten die was ändern?
Kommentar ansehen
03.03.2012 10:26 Uhr von DerMaus
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Allein der Ehrensold von Wulff entspricht bereits 1,62 mal dem Hartz IV Regelsatz PRO TAG!
Kommentar ansehen
03.03.2012 10:32 Uhr von Krawallbruder
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Die Armut hier im Lande stört die Politbonzen nun mal nicht!!!

Glaubt hier noch Irgendjemand an Gerechtigkeit?

Nicht solange es solche unverschämten Abgreifer wie Wulff und Konsorten gibt! Das sind die wahren Schmarotzer die dieses Land in Trümmern legen und sich dann mit Ihrer (unserer!) Kohle verpissen und ein schönes Leben genießen!

Gibt es hier bei SN keinen sozial und loyal eingestellten Anwalt der den Ehrensold bis vor´m OLG oder EGH anfechten würde!?

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:01 Uhr von Fabrizio
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das sind doch Peanuts: im Vergleich zu den drei-stelligen Milliardenpaketen, mit denen man inzwischen jongliert
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:02 Uhr von z3us-TM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hier hatte WESTERWELLE WOHL RECHT ! DEUTSCHLAND GEHT ES VERDAMMT GUT !


wohl zu gut !
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:03 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Fabrizo: Allein der Wulff kostet uns die nächsten 40 Jahre 22 Millionen Euro. Das erhöht das Defizit auch beträchtlich ;-)

(....zumal 4 andere Ex-Präsidenten und ein amtierender Grußaugust auch noch bezahlt werden müssen).

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:14 Uhr von bpd_oliver
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@z3us-TM: Westerwelle meinte wohl die falsche Zielgruppe, der er "spätrömische Dekadenz" attestierte.
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:27 Uhr von HansiHansenHans
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wulff ist 52 ich geh mal von aus er lebt noch 28 jahre

550.000,00 € x 28 Jahre = 15.400.000,00 €

ich glaub das geld reicht nicht er hat ja einen sehr gehobenen lebensstil mit seiner frau.

evtl. streikt er noch und will 70% mehr sold und mehr bedienstete

[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:57 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Nunja: Ist ja nicht so als ob das neu wäre. Die Regelungen und Beträge sind ja alle bekannt, und jeder der Wulff weg haben wollte wusste dass diese Kosten wohl auf den Steuerzahler zukommen werden.

Ich finde es nur schade, dass ich jetzt als Steuerzahler für Wulff und Gauck zahlen muss, obwohl ich nichts dagegen hatte dass Wulff weiterhin BP bleibt. Aber gut, so ist das halt in einer Demokratie, ich zahle ja auch noch für Millionen andere Arbeitslose...
Kommentar ansehen
03.03.2012 12:50 Uhr von Faceried
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Naund?! Ja nun?

Immer diese dumme Hetze.
Gaucks Gehalt wird auch von den Steuern bezahlt.
Schon mal darüber nachgedacht???
Kommentar ansehen
03.03.2012 15:28 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist bescheuerte Hetzpropaganga: Wenn mich Wulff 550.000€ im Jahr kosten würde, hätte ich schon mal vorgesprochen bei ihm. Nur ist mir durchaus bewusst, dass die Wortwahl hier in der Überschrift so beabsichtig ist. Genau so funktionierts, und Mandy und Steven aus Brandenburg an der Havel glaubens. Denn Mandy und Steven denken nicht darüber nach, dass man ja diese 550.000€ durch alle Steuerzahler teilen muss. Und das es andere Politiker gibt, die "den Steuerzahler" (wer genau ist das eigentlich? DER Steuerzahler) wahrscheinlich noch DEUTLICH mehr kosten...

Er ist absolut kein Goldkind, ganz klar. Aber das seid ihr ALLE auch nicht. Also lasst doch bitte diesen Mann in Ruhe...
Kommentar ansehen
04.03.2012 17:40 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lykanthrop, wer sich bestechen läßt, hat keine Ehre.
Wer vom Landtag bis zum Volk so gut wie jeden belügt, ebenfalls nicht.
Wozu also ein Ehrensold?

Er arbeitete doch offensichtlich nicht fürs Volk, sondern für seine reichen Freunde- warum bezahlen DIE nun nicht seinen Judaslohn?
Die paar hunderttausende zahlen die doch aus der Portokasse...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?