03.03.12 09:30 Uhr
 1.036
 

Bayern: Forderung an die Staatsregierung - Rauchverbot in Biergärten

Ernst-Günther Krause, Leiter der Nichtraucher-Initiative München fordert, in Biergärten und auch auf Sportanlagen das Rauchen per Gesetz verbieten zu lassen.

Wie ShortNews bereits berichtete, soll das Rauchen auf Dampfern der staatlichen Schifffahrt im kommenden Monat April verboten werden.

Krauses Wunsch wäre: "Ich hoffe, dass das Rauchen dorthin abgedrängt wird, wo es höchstens noch was zu suchen hat, nämlich in den Privatbereich."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Gesetz, Forderung, Rauchen, Rauchverbot, Biergarten
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 09:38 Uhr von CoffeMaker
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Der Junge hat leicht faschistische Ambitionen.
Kneipe,Biergärten und Dampfer sind Privatbereich. Es kann jeder entscheiden ob er hingeht oder nicht.
Kommentar ansehen
03.03.2012 09:52 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Es muss immer die Waage gehalten werden zwischen ehrlichem Nichtraucherschutz, der ja durchaus seine Darseinsberechtigung hat - und militanter Raucherverfolgung, die im Grunde genommen kein anderes Ziel verfolgt, als ein Triumpfgefühl gegen das Rauchen: "Denen haben wir gezeigt, dass sie unerwünscht sind."

Wann muss ein Staat mit Gesetzen eingreifen? Wenn die Rechte von Menschen verletzt werden, die ohne staatl. Eingreifen nicht geschützt werden würden. Vor den Rauchverboten in Kneipen und Restaurants war es beispielsweise eine Zumutung, mit Kindern essen zu gehen. Selbst als Raucher habe ich mich beim Essen gehen vom Zigarettenqualm belästigt gefühlt.
Biergärten hingegen (oder aber auch Bahnsteige) sind draußen. Wer sich selbst hier noch vom Zigarettenqualm belästigt fühlt, beweist damit in Wirklichkeit nur eines: Dass er ein rechthaberischer und intolleranter Mensch ist, dem es in Wirklichkeit nur darum geht, den Rauchern das Rauchen zu nehmen. Möglicherweise passiert es tatsächlich mal, dass ein Hauch von Zigarettenqualm an deren Nasen vorbeizieht. Na und? Das zu ertragen ist doch im Bereich dessen, was ein kompromissvollen Miteinander ausmacht?!

Würde ein Gesetz, dass das Rauchen in Biergärten verbietet, tatsächlich durchkommen, bekämen eben diese rechthaberischen und intollerenten Menschen ihren Willen, was zu einer unverhältnismäßigen Beschneidung von Freiheitsrechten führen würde.

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:30 Uhr von Hardy39
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte?! Also irgendwann hört es auch mal auf! Restaurants waren verständlich, Kneipen schon eher weniger, aber Biergärten?! Welche nichtmal in geschlossenen Räumen besucht werden?!
Also ich bitte Sie, Herr Krause!
Kommentar ansehen
03.03.2012 11:37 Uhr von Hardy39
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte?! Das ist jetzt langsam wirklich unverschämt! Restaurants ohne rauchen, okay; Kneipen ohne rauchen, schon eher weniger! Aber nun in Biergärten, welche typischerweise an der freien Luft genutzt werden, das rauchen zu verbieten ist einfach nur dreist und unverschämt!
Kommentar ansehen
03.03.2012 15:17 Uhr von Doided
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei ist doch noch nichtmal der 1. April -.-: http://forum.netzwerk-rauchen.de/...
Kommentar ansehen
06.03.2012 14:30 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
irgendeine Hexe: muss ja immer auf den Scheiterhaufen gezerrt werden. Blöd nur das wenn alle aufhören sollten, die Steuereinnahmen des Staates wegfallen.

Zahlen kann man sich im Internet selbst suchen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?