03.03.12 09:29 Uhr
 82
 

Rückruf: Subaru ruft rund 30.000 Fahrzeuge in die Werkstätten zurück

Der japanische Autobauer Subaru muss schon wieder eine Rückruf starten und Fahrzeige zur Überprüfung zurück in die Werkstätten bitten. Diesmal sind rund 30.000 Autos der Modelle Impreza und Forester betroffen.

Grund dafür ist starker Rost an verschiedenen Bauteilen der Vorderachse. Dies könne schlimmstenfalls bis zum Durchrosten gehen und so für Vibrationen während der Fahrt sorgen.

Der Check in der Werkstatt soll rund 30 Minuten dauern. Müssen die Teile allerdings ausgewechselt werden, ist mit einem deutlich längeren Aufenthalt zu rechnen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rückruf, Werkstatt, Subaru, Fahrwerk, Rost
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?