02.03.12 19:31 Uhr
 1.294
 

Bald Schluss mit Ehrensold?

In den vergangenen Tagen sorgte der Ehrensold für Ex-Bundespräsident Christian Wulff für Aufregung. Dieser beträgt jährlich 200.000 Euro lebenslang, was einem täglichen Budget von circa 550 Euro entspricht. (ShortNews berichtete)

Doch damit soll nach dem Willen von SPD-Bundestagsabgeordnetem Ernst Dieter Rossmann Schluss sein. Auch CSU-Abgeordnete sprechen sich für eine Änderung der aktuellen Regelungen aus. Ebenso seien 80 Prozent der Deutschen gegen diese hohen Zahlungen.

Christian Wulff selbst schlug vor seiner Vereidigung als Bundespräsident vor, die Pension erst ab 67 Jahren zu zahlen. Ebenso sollte die Höhe des Ehrensoldes an dem Gehalt der höheren Beamten orientiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Clemens1991
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Bundespräsident, Christian Wulff, Schluss, Ehrensold
Quelle: www.stern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 19:31 Uhr von Clemens1991
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn Wulff 80 Jahre alt wird, so bekommt er insgesamt vom Deutschen Steuerzahler 5.400.000 Euro überwiesen für seine treuen Dienste dem Deutschen Volke gegenüber!
Kommentar ansehen
02.03.2012 19:49 Uhr von Clemens1991
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: Der Wert seiner Aussage, dass der Islam zu Deutschland gehöre kann garnicht genügend entlohnt werden! :D

Ich stimmt dir zu, man sollte seinen Ehrensold verdoppeln!
Kommentar ansehen
02.03.2012 20:01 Uhr von Clemens1991
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: Wir könnten auch eine Wulffsteuer einführen, sagen wir von 5% des Einkommens?? Und dieses Geld kommt nur ihm zu Gute! :))

:D
Kommentar ansehen
02.03.2012 22:11 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Pension: "Christian Wulff selbst schlug vor seiner Vereidigung als Bundespräsident vor, die Pension erst ab 67 Jahren zu zahlen."

Warum soll man ihm eine Pension zahlen?
Einfache Rente mehr nicht!
Für diese muss er aber nun selber einzahlen. Aber bitte nur von Hartz IV und 1 Euro Jobs bezahlen. Mehr sollte er mit seiner Einstellung nicht mehr machen dürfen!
Dann sieht er mal wie es in Deutschland wirklich vor geht. Immerhin haben Er und seine "Parteigenossen" dieses System gefördert und nicht bekämpft.

Oder einfach Pension(en) und Rente zu einer allgemeinen Altersvorsorgung zusammenfügen.
Kommentar ansehen
02.03.2012 22:33 Uhr von rolf.w
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrensold: Ehrensold sollte jemand bekommen, der ehrenhaft gehandelt und entlassen wurde. Und nicht jeder dahergelaufene Politiker der unehrenhaft den Schwanz einzieht.
Wahrscheinlich benennen sie es dann einfach in Pension um, denn ich glaube einfach nicht, dass da irgendein Politiker wirklich von Abstand nehmen will, er könnte ja immerhin selbst irgendwann einmal Nutznießer sein.
Kommentar ansehen
03.03.2012 01:08 Uhr von zkfjukr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel geld: steht niemandem zu!

Er hat seine arbeit gemacht, nicht mehr und nicht weniger, ne putze bekommt auch nicht 200000€ im jahr rente

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?