02.03.12 19:00 Uhr
 104
 

Starbucks bietet bald Schalter für Autos an

Mit einem neuen Angebot will Starbucks in das Jahr 2012 starten und demnächst einen Schalter für Autos anbieten. An diesem kann man heißen Kaffee bekommen, ähnlich dem Konzept von McDonald´s und Burger King.

Michael Spech, Deutschland-Chef von Starbucks, kündigt unterdessen an, dass noch 2012 der erste "Drive Thru" in Deutschland eröffnet wird. Weiterhin kündigt Starbucks an, sein Geschäft weiter ausbauen zu wollen, auch auf Flughäfen, Bahnhöfen, in Unternehmen, Autobahnraststätten und Hotellobbys.

Allerdings soll auch das Frühstücksangebot von Starbucks ausgebaut werden, damit die "Coffee-to-go"-Konkurrenz durch Bäcker nicht zu stark wird. Auch die Möblierung der Starbucks Cafés soll zukünftig an die jeweilige Umgebung angepasst werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angebot, Kaffee, Ausbau, Starbucks, Schalter
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 19:12 Uhr von kranfuehrer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer säuft denn das Spülwasser???
Kommentar ansehen
02.03.2012 19:30 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Starbucks bietet bald Schalter für Autos an"

Da brauche ich ja nicht mehr zu ATU.
Kommentar ansehen
02.03.2012 21:34 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen lieber Kaffee anbieten den man trinken kann!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?