02.03.12 16:44 Uhr
 552
 

Allergische Reaktion auf Haarfärbemittel: "Mein Kopf sah aus wie ein Fußball"

Carmen Rowe färbte sich schon seit ihrem 13. Lebensjahr die Haare. Kurz vor Weihnachten entschied sie sich, ihren Look wieder einmal zu verändern - mit fatalen Folgen. "Mein Kopf sah aus, als wäre er wie ein Fußball aufgepumpt worden", so die 25-jährige Frau.

Obwohl sie die Anleitung genau befolgt hatte und 48 Stunden vorher sogar einen Hautverträglichkeitstest gemacht hatte, zeigten sich am Tag nach dem Färben heftige Reaktionen. Ihr Kopf schwoll immer mehr an, für kurze Zeit war sie sogar blind, weil ihre Augen zugeschwollen waren.

"Das Schlimmste war, als mein Kopf anfing Eiter abzusondern. Ich musste ihn in ein Tuch einwickeln", so Rowe. "Es roch nach nassem Hund - einfach furchtbar. Im Spital nahmen die Symptome erst nach drei Tagen ab, wo sie mit Steroiden und Antibiotika behandelt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Findolfin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fußball, Kopf, Reaktion, Allergie
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 16:44 Uhr von Findolfin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das Mittel war übrigens folgendes:
Clairol Nice n´ Easy natural black colour.
Gibts hier wohl eher nicht zu kaufen.
Die Herstellerfirma hat übrigens bisher noch keine Stellung bezogen.
Kommentar ansehen
03.03.2012 00:34 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Augen sechseckig werden kein Mückensprey benutzen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?