02.03.12 16:32 Uhr
 1.061
 

Nach Beleidigung eines jüdischen Fußballers nimmt ZDJ den DFB in die Pflicht

Nachdem es am vergangenen Sonntag während des Trainings vom 1. FC Kaiserslautern zu judenfeindlichen Äußerungen gegenüber des Lautrer Spielers Itay Shechter gekommen ist, hat nun eine jüdische Menschenrechtsorganisation die UEFA zum Handeln aufgefordert.

Die Organisation forderte in einem Schreiben an Michel Platini eine "exemplarische Reaktion" auf die Vorgänge in Kaiserslautern. Die Attacke sei schockierend Intensiv gewesen. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, nahm den 1. FCK sowie den DFB in die Pflicht.

Die offizielle Fanvertretung des 1. FC Kaiserslautern hat schon reagiert. Man entschuldigte sich im Namen aller FCK-Fans für das Auftreten der fünf bis zehn Täter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Beleidigung, Pflicht, Zentralrat der Juden
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 16:32 Uhr von Borgir
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Das waren einfach fünf oder zehn Idioten. Sorry, mehr nicht. Natürlich geht das gar nicht, keine Fragen. Aber man sollte jetzt nicht so ein riesen Fass aufmachen und diesen Idioten noch eine Plattform bieten für ihre hirnlosen Sprüche.
Kommentar ansehen
02.03.2012 16:41 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
10 Leute - ZEHN! Wo ist denn hier schon wieder die Verhältnismäßigkeit?
Was hat der DFB oder der Verein mit diesen 10 Leuten zu tun?
Nichts!

Jeder kann Fan sein, welche Leute das letztendlich sind liegt weder in der Verantwortlichkeit des Vereins noch in der des DFB... da versuchen Leute sich Wichtig zu machen.

@DerBelgarath
Hitlergruß + irgendwas antisemitisches lt. Quelle [Vermutl. "juden raus", oder "judensau" o.ä. skandiert]

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
02.03.2012 16:41 Uhr von Borgir
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Da sind wohl Worte gefallen wie: "Judensau" und solches. Das geht natürlich überhaupt nicht. Idioten waren das, ganz einfach.
Kommentar ansehen
02.03.2012 16:58 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke: das Wort "judenfeindlich" klingt doch sehr abstrakt.
"antisemitisch" trifft es dann doch deutlich besser und klingt weniger reisserisch.
Will dem Autor ja nichts unterstellen, aber zumindest dahingehend sollte man die Wortwahl doch nochmals bewusst überdenken.
Selbst die Quelle schreibt explizit von "antisemitischen Beleidigungen". Kein Grund also, dies nicht mit in die News zu packen.
Kommentar ansehen
02.03.2012 17:06 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"antisemitisch" ist viel unpassender als "judenfeindlich" - nicht nur Juden und Angehörige oder Abkömmlinge* des jüdischen Volkes/Diaspora/wieauchimmer sind Semiten.

*klingt irgendwie abwertend in meinen Ohren, soll es aber nicht sein

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
02.03.2012 17:08 Uhr von Tauber85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Spitfire: Die Beleidigungen richteten sich aber speziel gegen Juden und nicht gegen Semiten im allgemeinen.
Also trifft es "judenfeindlich" deutlich besser.

Nichts für ungut..
Kommentar ansehen
02.03.2012 17:18 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
worum gehts?
Kommentar ansehen
02.03.2012 17:35 Uhr von daiden
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
letztens im bus: hat ne gruppe türken 2 mal scheiss deutsche gerufen.. wo bleibt da die öffentliche empörung?
Kommentar ansehen
02.03.2012 18:21 Uhr von syndikatM
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
prominenter besuch vom bundespräsidenten, bundeskanzlerin, anteilnahme aller parteien, schweigeminuten und arbeitsstreik im öffentlichen nahverkehr,... das gibts nur wenn ein islamist weint.

die restliche bevölkerung ist nichts wert
Kommentar ansehen
02.03.2012 18:45 Uhr von Mankind3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was soll der DFB da noch machen? Die Typen haben soweit ich weiss schon Bundesweites Stadionverbot, und Kaiserslautern kann man dafür wohl kaum verantwortlich machen.

Das ist ein Fall für die Justiz und nicht für den DFB.
Kommentar ansehen
02.03.2012 19:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
das gehört sich nich: und ist unter aller sau, keine frage, aber ich möchte trotzdem mal draufhinweisen, dass das nich nur in deutschland vorkommt, vor allem england is mit judenhass und fussball ganz vorne dabei
http://www.guardian.co.uk/...
Kommentar ansehen
02.03.2012 20:33 Uhr von hannes2010
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja ist ja klar das hier wieder wegen wenigen dummen (zehn leuten!), alles und jeder verteufelt wird.. ich hoffe das wird nicht so aufgebauscht.

@autor: sorry für das minus... hab mich verklickt :)
Kommentar ansehen
02.03.2012 23:04 Uhr von Suzaru
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Machenschaften! Gabz ehrlich, was für eine Funktion hat der ZDJ.
Man hört IMMER nur das er sich darüber beschwert, das anklagt oder jenes verurteilt. Ist das so ein Komitee aus Pöbelheinis, die keine anderen Probleme im Leben haben.


Eins noch zum Abschluss:
Warum haben Juden so große Nasen? Vielleicht weil Luft gratis ist?! :P
Kommentar ansehen
02.03.2012 23:32 Uhr von Bastelpeter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der Zentralrat der Jammerer: nicht immer bei jeder Aeusserung so ein Fass aufmachen wuerde, gaebe es diese Probleme hoechstwahrscheinlich nicht mehr. Momentan ist der ZdJ der eigentliche Verursacher der Volksverhetzungen. Da diese natuerlich verfassungswidrig sind, sollte der ZdJ vom Verfassungsgericht einmal gehoerig in die Schranken gewiesen werden.
Kommentar ansehen
03.03.2012 02:54 Uhr von wally611
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht verhängt die FIFA 2 Spieltage Sprechverbot in der Pfalz.
Wäre kein grosser Verlust, weil eh schwer zu verstehen!
Kommentar ansehen
04.03.2012 22:57 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tauber85: Du scheinst die News als Original wohl auch nicht gelesen zu haben, denn dort wird ebenfalls explizit von Antisemitismus geschrieben.

Nichts für ungut!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen
Zentralrat der Juden übt Kritik an AfD wegen Antisemitismusprüfung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?