02.03.12 14:18 Uhr
 4.216
 

Bundesligarechte: Wird Fußball im TV bald unbezahlbar?

Seit kurzem kann für die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga-Spielzeiten 2013/14 bis 2016/17 geboten werden. Es könnte eine Schlacht der großen Anbieter werden. Neben dem Pay-TV Anbieter Sky sind unter anderem auch Kabel Deutschland und der Telekom-Ableger "Liga Total" interessiert.

Die Gewinner dieser Bieterrunde sind die Profiklubs, die sich Mehreinnahmen von zehn Prozent erhoffen. Bereits für die Rechte der Spielzeiten 2009/10-2012/13 wurden rund 1,6 Milliarden fällig. Wo Gewinner sind, gibt es auch Verlierer. Und dies könnte am Ende der Zuschauer sein.

Im schlimmsten Fall müsste der Fußballfan dann mehrere Abos abschließen, um alles sehen zu können. So könnten über 100 Euro monatlich an Gebühren anfallen. Vor allem Sky versucht einen langfristigen Vertrag abzuschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, TV, Fernsehen, Recht, Übertragung
Quelle: www.wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 14:21 Uhr von spencinator78
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
´mehrere Aboss´

^^
Kommentar ansehen
02.03.2012 14:23 Uhr von Borey
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Und wer von den Bossen dort oben ernsthaft glaubt, dass das irgendjemand mit macht [...] na da tuts mir Leid, aber dann hat man denen echt ins Hirn geschissen. :)

Sky / Premiere hat doch jetzt schon mit roten Zahlen wegen zu wenigen zahlenden Kunden. (Neben dem mangelnden Angebot spielt der Preis da sicher auch [bei mir] eine Rolle.) zu kämpfen.

100 Euro monatlich - da komm ich ja billiger weg, wenn ich jedes Wochenende ins Stadion gehen würde.

Lächerlich :)

[ nachträglich editiert von Borey ]
Kommentar ansehen
02.03.2012 14:27 Uhr von swac
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
die Klubs: wollen Mehreinnahmen und anschließend heulen sie rum, wenn ihnen die Anfangszeit des Spiels diktiert wird, wie letztens Löw gerade
Kommentar ansehen
02.03.2012 14:33 Uhr von sicness66
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar: 10 Monate Bundesliga = 1000€

Soweit ich mich erinnere kostet ne Dauerkarte Kategorie 1 bei Bayern 650€. Oder man nimmt für den Preis 2 Karten Kategorie 2 und 3 (550€ / 450€) ^^

Wer da ein Abo abschließt ist selber schuld...

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
02.03.2012 14:57 Uhr von maxyking
 
+2 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.03.2012 15:19 Uhr von JensGibolde
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Totally like aboss!
Kommentar ansehen
02.03.2012 15:37 Uhr von malhier-malda
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: Wenn Sky und co. die Preise sogar senken würden, wären mehr Leute bereit sich das ganze zuzulegen und es würden Alle profitieren.
Kommentar ansehen
02.03.2012 15:48 Uhr von Juanes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Da lob ich mir Livestreams im Internet. Zum Beispiel mein Favorit, wenn es um Livestreams geht: http://livetv.ru/...
Da wird so ziemlich jede mehr oder weniger bekannte Sportart gezeigt, mit der speziellen Software SopCast sogar in durchaus annehmbarer Qualität.
Kommentar ansehen
02.03.2012 16:04 Uhr von dolbik
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"seit Kurzem", "neben des Pay-TV Anbieters", "Abos"
Kommentar ansehen
02.03.2012 16:09 Uhr von Blindgaenger
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@Juanes: Stimmt, kann man fast alle Spiele und Sportarten live in mehr oder weniger guter Qualität gucken.....das dass ganze illegal ist hat dir aber noch niemand gesagt oder ?
Kommentar ansehen
02.03.2012 16:12 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
haha: wenn ich so richtig superreich wäre würd ich mir dne spass gönnen einen saison alleine fussball zu schauen :D
Kommentar ansehen
02.03.2012 16:47 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann werfen eben 5 Freunde zusammen.
Kommentar ansehen
02.03.2012 17:32 Uhr von Gorli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Angebot und Nachfrage. Solange die Fans das Zeug kaufen, wird auch der Preis nicht fallen. Alle anderen gehen halt zur örtlichen Kneipe für die Bundesliga bzw Fanmeile für EM/WM.
Kommentar ansehen
02.03.2012 17:47 Uhr von Juanes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Blindgaenger: Ein leidiges Thema, dass nach kurzer Recherche zeigt, dass es noch im Grauzonenbereich ist und man als Nutzer nicht belangt werden kann.

Siehe:

http://www.pcgo.de/...

oder auch der Kommentar eines Rechtsverdrehers:

http://www.anwaltundrecht24.de/...
Kommentar ansehen
02.03.2012 18:09 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@juanes: Von 2009, wow.

Nach Kino.to würde ich mir nicht so sicher sein das jedes Gericht das so sieht das Streaming anschauen legal ist.


Und das nur beim Streaming wo es keine belastbaren Urteile gibt. Das ist ein Grauzonenbereich.Aber man kann durchaus wenn ein Gericht lust hat belangt werden. Es ist nicht wahrscheinlich weswegen solche Urteile auch nicht angestrebt werden. Aber wenn man Pech hat kann alles passieren.

Denn Grauzone heisst nicht das man nicht belangt werden kann, sondern einfach das es viele verschiedene Meinungen gibt die auch konträr sein können.

SopCast benutzt P2P Technik. Damit hälst du schneller deinen Arsch hin als im Darkroom. Und das ist keineswegs legal und Grauzone.
Kommentar ansehen
02.03.2012 18:37 Uhr von Juanes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt jetzt wo du es sagst seh ich auch gerade, dass SopCast P2P ist. Damit wär die Sache wohl so richtig, dass es illegal ist, aber das ändert nichts an der Sache, dass die normalen Streams im Grauzonenbereich sind und selbst wenn man vor Gericht bestraft wird, geht man einfach in die nächste Instanz und ich habe bislang noch nicht von einem Fall gehört, dass ein Fall, der im Gesetz nicht genau thematisiert wird, bestraft wird.

Anbei auch ein Bericht zum kino.to - Verfahren, der auch kurz die Meinung eins Richters zur Nutzung des Streams thematisiert:
http://www.sueddeutsche.de/...

Darin steht der interessante Absatz:

"Mit dem Begriff "vervielfältigen" habe der Gesetzgeber "herunterladen" gemeint, erläuterte Richter Winderlich der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen zufolge. Dazu gehöre auch das zeitweilige Herunterladen, das beim Streaming stattfinde: Es würden Datenpakete sukzessive heruntergeladen, was eine sukzessive Vervielfältigung sei. Jeder Nutzer illegaler Streaming-Portale müsse sich bewusst sein, dass dahinter eine Vervielfältigungshandlung stehen könne."

Und eben dieses könne macht die Sache ja so "schön", denn laut deutschem Gesetz kann ich nur dafür belangt werden, was ich gemacht habe und nicht was ich damit hätte machen können, oder?
Diese Sichtweise ist nämlich, die, die zum Beispiel auch sowas wie INDECT und Konsorten erst ermöglicht, nämlich jedem das "Schlimmstmögliche" zu unterstellen.
Kommentar ansehen
02.03.2012 19:09 Uhr von schumu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mich juckt das kein bisschen! Ich finde es gut, wenn die Fans ordentlich geschröpft werden, muss ja jeder selber entscheiden. Die fussballer verdienen ein Schweinegeld und es wird massig Geld in den Sport gepumpt, aber bei Kultur und wirklich sinnvollen, niveauvollen kulturellen Dingen wird immer mehr an allen Ecken gespart. Das ist lächerlich!
Kommentar ansehen
02.03.2012 21:12 Uhr von Misuke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@juanes: sopcast is dicht aber schon ne Menge Nachfolgeseiten ...

I love WOD TV da kannste das ganze auf HD schauen ..is zwar in Englisch aber die begeistern sich mehr als die Pfeifen bei uns im Fernsehen

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?