02.03.12 14:12 Uhr
 328
 

Fußball: Ellenbogenstöße ins Gesicht nehmen zu - DFB fordert harte Strafen

Im Fußball ist es in letzter Zeit häufig zu Gesichtsverletzung durch Ellenbogenstößen gekommen. Immer häufiger sieht man deshalb Fußballer mit Gesichtsschutz auf dem Platz.

Der Schiedsrichter-Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Herbert Fandel, will den Ellenbogensündern deshalb den Kampf ansagen und fordert harte Strafen.

"Wir haben die Schiedsrichter angewiesen, den bewussten Einsatz von Ellbogen und Armen zwingend mit Roter Karte zu ahnden und keine Gnade vor Recht ergehen zu lassen", so Fandel zu dem unerfreulichen Thema.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Verletzung, DFB, Strafe, Gesicht
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Serie von Niederlagen geht für die Niederlande weiter
Fußball: Brasilien löst Ticket zur Weltmeisterschaft 2018
WM-Affäre: Ex-DFB-Präsident Wolfgang Niersbach soll E-Mails gelöscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 16:17 Uhr von sicness66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich: quatsch. Eher müsste man die Schiedsrichter dazu anhalten, endlich mal wieder nach Regel zu pfeifen. Der "bewusste" Einsatz heisst nichts anderes als Absicht, und das ist mit mindesten Gelb zu bestrafen. Wenn ich jemand bewusst auf die Füße steige und verletze gibts auch harte Strafen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Saarland: Blitzer wurde von Unbekannten geteert und gefedert
Kanada: Wunschkennzeichen "GRABHER" mit haarsträubender Begründung verboten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?