02.03.12 11:31 Uhr
 1.939
 

Frankreich kocht: Nicolas Sarkozy flüchtet vor wütender Menge ins Kaffeehaus

Angesichts geplanter Reformen verschärft sich die Stimmung in Frankreich zunehmend. Nun wurde Präsident Nicolas Sarkozy während einer Wahlkampf-Visite im baskischen Städtchen Bayonne von einer wütenden Menge derart bedrängt, dass er sich mit seinem Tross in eine Kaffee-Bar flüchten musste.

Während es sich über eine Stunde im Kaffeehaus verbarrikadiert hielt, ließ Sarkozy kein gutes Wort an der Menschenmenge. Politisch sozialistisch orientierte Basken betitelte das französische Staatsoberhaupt als "Hooligans".

Derweil buhte die Menge, bestehend aus mehreren Hundert Demonstranten, Sarkozy weiter aus und bewarf die Bar mit Eiern. Dabei bekundeten die Protestierende mit Fotos ihre Sympathie gegenüber dem sozialistischen Präsidentschaftskandidaten François Hollande.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Protest, Nicolas Sarkozy, Menge
Quelle: www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 11:31 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hier das Video, welches Sarkozy kurz vor der Flucht ins Kaffeehaus zeigt: http://www.dailymotion.com/...
Kommentar ansehen
02.03.2012 11:40 Uhr von :raven:
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
Man kann über Franzosen denken wie man möchte: nur eins haben sie den Deutschen voraus... sie lassen sich nicht so lange von den Regierenden drangsalieren.
Kommentar ansehen
02.03.2012 11:48 Uhr von quade34
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
wenn die Sarkozy Regierung: abgelöst wird, gehen die Proteste weiter. Immer gegen die momentane Regierung. Hollande hat auch kein Geld für ein grosses sozialistisches Füllhorn.
Kommentar ansehen
02.03.2012 11:48 Uhr von LoneZealot
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
In Deutschland: braucht selbst der übelste Politker sowas nicht befürchten ...
Kommentar ansehen
02.03.2012 11:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Erinnert mich jetzt irgendwie an Thilo Sarrazin.
Kommentar ansehen
02.03.2012 12:17 Uhr von sicness66
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
raven: Sie tragen ihren Protest vielleicht offener zur Schau, nur wurde die Bevölkerung im letzten Jahrzehnt trotzdem massiv "drangsalierd"

Aber solche Proteste sollten trotzdem Vorbildwirkung haben.
Kommentar ansehen
02.03.2012 17:08 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Natürlich demonstrieren die Leute weil es Kürzungen gibt. In Deutschland geht es uns immer noch zu gut - da hat keiner einen Grund zum demonstrieren. Und wer glaubt dass eine neue Regierung - egal ob in Frankreich oder bei uns - noch Geld zu verschenken hat der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?