02.03.12 10:13 Uhr
 304
 

Pikes-Peak: Mitsubishi will den Berg mit einem Elektroauto bezwingen

Mit dem i-MiEV stellt der japanische Autobauer Mitsubishi bekanntlich eines der ersten Elektroautos in Großserie auf die Räder. Nun will der Hersteller gar das legendäre Bergrennen am Pikes Peak in den USA angehen.

Erste Skizzen einer Rennversion des i-MiEV sind bereits im Netz zu finden- Im Gegensatz zum kleinen Serienmodell mit vier Sitzen ist die Rennversion allerdings nur als Einsitzer gehalten.

Beim Elektroantrieb hingegen hält man sich mehr an das Original. Angaben zur Leistung der i-MiEV-Rennversion scheinen die Japaner allerdings noch keine gemacht zu haben. Chef an der Strecke ist übrigens der zweifache Dakar-Sieger Hiroshi Masuoka.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Elektroauto, Berg, Mitsubishi, Rennstre
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: Arjen Robben erhielt irrsinnig hohes Angebot aus China - "Verrückt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2012 10:13 Uhr von DP79
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Idee hinter der Idee sind neue Erfahrungen, welche Mitsubishi in die weitere Entwicklung einfließen lassen will. Das Bergrennen findet übrigens im Juli statt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?