01.03.12 23:28 Uhr
 458
 

Baumarktkette Praktiker: Gläubiger sollen auf Zinsen verzichten

Derzeit hat die Baumarktkette Praktiker mit erheblichen finanziellen Problemen zu kämpfen.

Jetzt sollen auch die Anleihe-Gläubiger - die Anleihe wurden im Februar des vergangen Jahres ausgegeben - ihren Anteil an der Rettung von Praktiker beitragen.

Die Gläubiger sollen auf einen großen Teil der Zinsen verzichten, so wünscht es das Unternehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zinsen, Gläubiger, Praktiker
Quelle: www.b2b-deutschland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2012 23:36 Uhr von bpd_oliver
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: gibt es wohl 20% auf alles, ausser auf Zinsen ;)
Kommentar ansehen
02.03.2012 00:01 Uhr von VonStierlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor drei oder vier Jahren war Praktiker doch schon mal in den Schlagzeilen mit einer ähnlichen (oder gar gleicher) Geschichte?!

[ nachträglich editiert von VonStierlitz ]
Kommentar ansehen
02.03.2012 10:09 Uhr von thatstheway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das nächste Unternehmen: auf der Liste der Steuerzahler ?
Schlecker, Praktiker u.s.w. werden bewusst in die Miesen geführt und der Steuerzahler soll diese dann unterstützen,
der Markt soll das doch alleine regeln : Angebot und Nachfrage !
Auch wenn viele Arbeitsplätze daran hängen, aber es wird einen Nachfolger geben, das reguliert dann der offene Markt.
Oder versuchen jetzt schon die "kleineren" Firmen das was Großunternehmen schon seit Anfang der 80er machen, Subventionen , auch versteckte, vom Staat erpressen.
Aus dieser Sicht her verständlich, warum soll der "kleinere" Unternehmer nicht das bekommen, was "Große" schon immer bekamen.
Kommentar ansehen
03.03.2012 15:58 Uhr von ptahotep
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@thatstheway: Das kann doch gar nicht sein das der Steuerzahler solche kapitalistsche/neoliberale Firmen unterstützt/unterstützen muss.
Was lässt Du da für ein kommunistisches/sozial Marktwirtschaftliches Geschwätz ab?
(Wer die Ironie findet darf diese gerne bei sich behalten)
Kommentar ansehen
03.03.2012 17:06 Uhr von thatstheway
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ptahotep: Guten Morgen pta..,
und aufwachen.
Es gibt div. Reportagen aus den 80ern die dies belegen und sie nicht frei erfunden wurden, so wie heute da ist fast jede Nachricht zensiert und dient nur der Manipulation des Volkes.
Aber jeder kann glauben was er will,
und ich weiß was ich glauben kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Erdogan weiter auf Konfrontationskurs - Nazi-Vergleiche bleiben
Germanwings-Absturz: Pressekonferenz - Vater des Co-Piloten bezweifelt Suizid
Mannheim: Arbeitsgericht entscheidet gegen Muslima - Kündigung wirksam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?