01.03.12 18:58 Uhr
 310
 

Audi schüttet so viel wie nie an Erfolgsprämien an jeden Mitarbeiter aus

Das weitaus beste Ergebnis erzielte Audi im letzten Jahr. Den Erfolg von 1,3 Millionen verkauften Fahrzeugen in 2011 teilt der Ingolstädter Autobauer jetzt mit seinen fast 45.000 Mitarbeitern.

Jeder in allen deutschen Werken erhält im Durchschnitt eine Bonuszahlung in Höhe von 8.251 Euro. Die in Ungarn und Belgien für Audi tätigen Mitarbeitern bekommen zwei extra Monatsgehälter. Erwähnt wird nebenbei, dass bei Daimler fast nur die Hälfte einer solchen Bonuszahlung gezahlt wird.

Wie Audi meldet, war China 2011 zum ersten Mal größter Abnehmer, sogar vor Deutschland. 330.000 Autos wurden in die Volksrepublik abgesetzt. Die Luft wird auf so einem hohen Niveau und Level stetig dünner, so der Audi-Chef Rupert Stadler. Doch für 2015 rechne er mit 1,5 Mio. Autoverkäufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Mitarbeiter, Audi, Prämie
Quelle: www.wienerzeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2012 19:46 Uhr von MCIceT
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja und die Leute: im GVZ (Zulieferer der Firma Audi, Arbeiten Tür an Tür) bekommen nichts. Obwohl sie auch die selbe Arbeit machen/dafür zuständig sind das sie Gewinn einfahren...
genauso Zeitarbeiter....
Naja, wie immer sehr Gerecht das ganze /ironie off

[ nachträglich editiert von MCIceT ]
Kommentar ansehen
01.03.2012 19:49 Uhr von MCIceT
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag, mit GVZ meinte ich das GVZ Ingolstadt, direkt an der Audi
Kommentar ansehen
01.03.2012 20:09 Uhr von slowbow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
maschine vs. mensch: ich arbeite sozial, betreue kranke menschen und erhalte ein weihnachtsgeld von 15 % meines bruttolohns.
Kommentar ansehen
01.03.2012 20:18 Uhr von MCIceT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Doch ist sie, sie schreibt ja den leuten im gvz auch vor wie sie zu arbeiten haben.
Kommentar ansehen
01.03.2012 22:13 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aber wer ist noch voller Mitarbeiter bei Audi? Die eigentlich Produktiven - die outgesourcten Working Poor-Arbeiter - gucken blöd in die Röhre.

In sofern miese Blenderei, welche den zunehmend unzufriedenerern deutschen Arbeitnehmern nur vor Augen führen soll, dass es doch ´ach so toll´ in dieser neoliberalen Republik zugeht.

Derweil gönnt man Zeitarbeiter nicht einmal den gesetzlich vorgeschriebenen Lohn. Die neuen Auflagen zu "Equal Pay" für Zeitarbeiter werden heute von der Wirtschaft elegant übergangen. Das neue Billiglohnmodell der deutschen Wirtschaf nennt sich "Werkverträge": Darin werden Leiharbeiter zu Material umdeklariert.

Hier das Monitor-Video zu der Problematik:
http://www.wdr.de/...

Hier das Manuskript:
http://www.wdr.de/...

Dossier:
http://www.wdr.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?