01.03.12 15:44 Uhr
 564
 

Polizist drehte Porno - Suspendierung bestätigt

Ein Polizist aus dem Raum Stuttgart bekam wegen seiner Sex-Aktivitäten großen Ärger.

Er drehte nicht nur einen Pornofilm, er stellte auch seine Freundin zur Prostitution zur Verfügung - insgesamt sechs Mal.

Ein Gericht befasste sich nun mit dem Fall. Es stellte fest, dass die Kündigung rechtmäßig ist. Der Polizist bekommt trotzdem seit seiner Suspendierung weiter Geld vom Staat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Polizist, Porno, Prostitution, Suspendierung
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

</
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN