01.03.12 15:36 Uhr
 352
 

Salzburg: Richter bekommt wegen Kinderpornos auf PC fünf Jahre Berufsverbot

Bei einem Salzburger Strafrichter fand man kinderpornografisches Material auf dessen Privat-PC, er wurde deshalb zu fünf Monaten Haft und 2.250 Euro Geldstrafe verurteilt.

Nun schaltete sich auch die Disziplinarkommission ein und der Anwalt erhielt noch dazu Berufsverbot, das allerdings nur für die nächsten fünf Jahre ausgesprochen wurde.

Die Information drang aus Insiderkreisen hervor, denn ein solches Disziplinarverfahren wird nicht öffentlich gemacht.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: PC, Richter, Salzburg, Kinderpornografie, Disziplinarverfahren, Berufsverbot
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2012 16:17 Uhr von Bigobelix
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Kinderschänder: sollen von mir aus in einem Loch verrecken. Aber was hat der Mann getan? Er hat keinem Kind was getan, er hat sich nur was angeschaut. Ein paar Bytes geladen. Dafür wird sein Leben ruiniert? Ich finde das nicht richtig. Das geht einfach zu weit.
Kommentar ansehen
01.03.2012 17:39 Uhr von Loxy
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"kinderpornografisches Material": Um was geht es denn hier genau? Hatte er sich Bildmaterial einer Misshandlung eines nicht geschlechtsreifen Kindes heruntergeladen und angesehen, oder war es ein Porno wo ein Ü20-Mädel einen auf Teenie im Röckchen und weißen Strümpfchen macht?

In der heutigen Zeit ist das eine ganz ganz wichtige Frage um abzuklären, ob hier ggf. einfach nur jemand mundtot gemacht und diffamiert werden soll.

Noch ein Kind oder schon minderjähriger geschlechtsreifer Teenager, eine Misshandlung oder einvernehmlicher Sex, all das ist ein himmelweiter Unterschied der gerne schonmal unter den Tisch gekehrt wird, wenn die Kinderporno und -schänderkeule geschwungen wird.

[ nachträglich editiert von Loxy ]
Kommentar ansehen
01.03.2012 17:58 Uhr von sonikku
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Loxy: nicht zu vergessen sind einfache Zeichnungen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?