01.03.12 14:24 Uhr
 9.402
 

China: Menschen stehlen Gas und tragen es in gigantischen Ballons nach Hause

Menschen in der chinesischen Provinz Shandong haben Gas gestohlen, um damit ihr Zuhause zu heizen. Die geklaute Ware trugen sie dabei in gigantischen Ballons auf ihren Rücken geschnallt.

Die Chinesen riskieren bei diesen Aktionen ihr Leben: daheim haben sie mit den Gasballons eine versteckte Bombe.

Doch die Risiken scheinen für die Menschen unvermeidlich, denn sie können sich die hohen Gaspreise nicht leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Mensch, Diebstahl, Gas, Ballon, Heizen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Burger King verkauft jetzt Zahnpasta mit Burger-Geschmack
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
USA: Truthahn kollidiert mit Auto und durchschlägt die Windschutzscheibe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2012 15:13 Uhr von Freakhf
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Na dann sollte sich die Regierung mal gedanken machen, wenn die Leute lieber ihr Leben riskieren als für das Gas zu bezahlen.
Kommentar ansehen
01.03.2012 15:26 Uhr von iarutruk
 
+8 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.03.2012 15:52 Uhr von quade34
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
na wähl doch mal, wenn du in deiner Unterkunft keine andere Möglichkeit hast. Sogar der größte Teil bei uns hätte keine andere Möglichkeit.
Kommentar ansehen
01.03.2012 16:07 Uhr von bingegenalles
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
lool: die nachricht ist schon 2 jahre alt.

war auch mal galileo big picture

dafür haben die ne raucherquote von 2%
Kommentar ansehen
01.03.2012 16:50 Uhr von jaycee78
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
@bingegenalles: Das mit der niedrigen Raucherquote könnte auch daran liegen, dass die Chinesen kein Hartz IV bekommen sondern selbst für sich sorgen müssen.
Kommentar ansehen
01.03.2012 18:06 Uhr von TylerAden
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
boooaaaah das is ja echt ein gigaaaantischer ballon ........ <fail>
Kommentar ansehen
01.03.2012 20:29 Uhr von antiSith
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm lol: hab Gras gelesen und dachte nur hä?!
Kommentar ansehen
01.03.2012 22:06 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@jaycee78 Das mit der niedrigen Raucherquote könnte auch daran liegen, dass die Chinesen kein Hartz IV bekommen sondern selbst für sich sorgen müssen.

hm, ...also sind die chinesen die ärmsten der armen auf dieser welt und die h4ler ? jetzt verstehe ich garnichts mehr, dann belügen mich die h4ler wenn sie behaupten sie sind die ärmsten der armen, ....*redeyeroll*
Kommentar ansehen
02.03.2012 07:58 Uhr von Leimy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rauchen: "dafür haben die ne raucherquote von 2%"

naja wenn sie diese ballons transportieren UND rauchen würden, wäre das ja auch eine denkbar schlechte kombination
Kommentar ansehen
02.03.2012 10:24 Uhr von 23Risiko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schwierig: abzuschätzen wieviel gas da nun wirklich drin ist, weil wir kennen das volumen des ballons ja nicht und auch nicht den druck.
sowie das aber aussieht scheint der druck aufjedenfall höher zusein als in einem normalen ballon. also mehr liter. wenn da jetzt 200L gas drin sind und wir das hier berücksichtigen:

"100 Liter gasförmiges Flüssig-
gas ergeben etwa 0,4 Liter flüssiges
Gas"

dann sind da ~0,8L liter flüssiggas drin. damit kommt man doch über den tag bzw nacht. nur verdammt gefährlich das ganze^^

[ nachträglich editiert von 23Risiko ]
Kommentar ansehen
02.03.2012 11:06 Uhr von supermeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Gute, den Knall hört man nicht mehr.
Kommentar ansehen
03.03.2012 10:00 Uhr von ForestKoepp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
China präsentiert: Juhuuuu das YPS-Zeppelin ist zurück :)
Kommentar ansehen
14.10.2012 22:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bombe? Wenn sie nicht irre genug sind reinen Sauerstoff unterzumischen, gibt es höchstens einen Feuerball.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?