01.03.12 14:01 Uhr
 1.061
 

Familienvater gesteht, seine Töchter verbrannt zu haben

Peter R. (40) hat vor Gericht ein grausiges Verbrechen gestanden. Er gab zu, seine beiden Töchter (9 und 10 Jahre alt) verbrannt zu haben. Die Tat geschah im August 2011.

Vor dem Landgericht Potsdam gab der Angeklagte einen Sorgerechtsstreit und seinen Jobverlust als Gründe für seine Tat an. Während eines Kurzurlaubs in Hamburg gab der aus Dänemark stammende Familienvater seinen Töchtern Schlaftabletten gegen Übelkeit.

Er hatte vor, sich und die beiden Kinder umzubringen. Er übergoss den Wagen mit Benzin und zündete ihn an. "Aus Instinkt" habe er aber den brennenden Wagen verlassen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord aus niederen Beweggründen vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Prozess, Mord, Tochter, Geständnis, Verbrennen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2012 14:05 Uhr von magnificus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich der: Einzige, dem sich da Gänsehaut aufbaut? brrrrrrrrrrrrrr
Kommentar ansehen
01.03.2012 14:15 Uhr von Venytanion
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@magnificus: da bist du nicht der einzige ...
bei mir baut sich da sogar noch mehr auf.
Kommentar ansehen
01.03.2012 14:37 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe noch die news vom aug und sept. 2011 vor meinen augen. da hat dieser unmensch noch den völlig zerstörten und lieben familienvater gespielt.

nun konnte man ihm die tat nachweisen und er gesteht. ich kann nur hoffen, dass das gericht ihm sein geständnis nicht zu gute hält und ihn für immer wegsperrt.

dieses feige schwein flieht aus angst um sein leben aus dem brennenden auto und lässt sein eigen fleisch und blut zurück.

ich denke ein verbrennungstod ist mit eine der schmerzhaftesten todesarten die es gibt. ich weiß auch, dass man am kohlenmonoxid erstickt, aber das dauert auch seine zeit.
Kommentar ansehen
01.03.2012 15:06 Uhr von saber_
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@iarutruk: ich nehme diesen mann nicht in schutz, ABER man sollte nicht vergessen auch ueber den tellerrand zu blicken...

er waere zumindest nicht der einzige mensch in deutschland mit derartigen problemen (bezogen auf existenzangst)...

nun zeigen alle boese mit dem finger auf den kerl weil er so ein monster ist und wuenscht ihm nur das schlechteste...

und in der ersten reihe stehen dabei unsere volksvertreter die ihm durch ihre politik einen arschtritt in seine jetzige position gegeben haben....

irgendwie traurig das man heutzutage reich sein muss um seinen kindern ein normales leben zu ermoeglichen (klar gibt es sozialhilfe etc etc... aber es soll menschen geben die so etwas psychisch nicht verkraften koennen weil sie nichtmehr fuer ihre familie sorgen koennen)....

ps.: ich will den mann nicht in schutz nehmen. was er getan hat ist unverzeihlich...


[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
01.03.2012 15:58 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie: will man so eine Person bestrafen? Welche Strafe ist da angemessen?

Allein die Vorstellung jetzt wieder aus dem Kopf zu bekommen, wird eine zeitlang dauern.
Kommentar ansehen
01.03.2012 18:15 Uhr von Beach.Boy
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Welche Religion hatte der Peter ? Solche Fälle ereignen sich aber ziemlich oft beim christlichen Kulturkreis. Mich würde es interessieren warum sowas fast ausschließlich nur unter Europäern vorkommt.

Von nirgends liest man solche Nachrichten mehr als aus Deutschland, Österreich, Norwegen usw..
Wenn sowas mal in einem fremden Land außerhalb Europas passiert dann sind es wirklich Einzelfälle und man liest vielleicht ein oder zwei solche News. In Deutschland über die Deutschen aber liest man fast täglich darüber, dass ein Hans oder Erwin wieder seine Kinder umgebracht hat.
Warum ist das so ? Was stimmt mit der christlichen Gesellschaft in Deutschland/Europa nicht?

Nicht In China, Italien, Indien, USA, Japan usw... passieren mehr "Familiendramen" wo ein Elternteil seine Kinder töten als in Deutschland. An irgendwas muss es doch liegen warum der Peter seine Kinder getötet hat.

Mentalität?
Kommentar ansehen
01.03.2012 18:50 Uhr von muhkuh27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und er kriegt trotzdem eine geringere Strafe als Kim Schmitz.
Kommentar ansehen
02.03.2012 00:09 Uhr von Celestine61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
warum: ziehen viele Paare ihre Kinder mit in die Scheidungssche***e hinein?

seine eigenen Kinder so brutal umzubringen ist einfach furchtbar und kann doch nicht mit Sorgerechtsstreit und Existenzangst begründet werden.
Seine Ex-Frau wollte er damit bestrafen und ich glaube einfach nicht, dass er überhaupt vorhatte auch sich selber umzubringen.

Ein mieser, kleiner Feigling ist das und ich wünsche ihm, dass er keine Nacht mehr ruhig schlafen kann, weil ihm seine Töchter erscheinen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?