01.03.12 11:17 Uhr
 333
 

Türkei: Sprengstoffanschlag in Istanbul

Wie das türkische Staatsfernsehen TRT berichtet, ist es in Istanbul zu einem Bombenanschlag gekommen. Ziel war ein Polizeibus. Die Explosion fand in der Nähe des Hauptquartiers der Regierungspartei AKP statt.

Anscheinend wurde ein Motorrad mit Plastiksprengstoff bestückt und die Explosion per Funk ausgelöst. Der Bus ging laut Augenzeugenberichten in einem Feuerball auf und wurde schwer beschädigt. Zehn Insassen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Laut dem Nachrichtensender NTV wurde die nähere Umgebung nach einer weiteren Bombe abgesucht. Bisher gab es noch kein Bekennerschreiben zu dem Anschlag. Unter Verdacht steht die als Terrororganisation eingestufte PKK, da sie häufig Plastiksprengstoff verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Türkei, Istanbul, Sprengstoffanschlag
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2012 13:01 Uhr von sabun
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein unwohlsein: der Kurden in der Türkei. Da die konservative Regierung keinen bzw. beschränkten Dialog zu der Kurdischen Bevölkerung sucht.

Ich hoffe, es kommen keine zusätzlichen Anschläge hinzu.
Es sind wiederum Menschen die zu schaden kommen.
Die Regierung (oder die Bevölkerung) muss jetzt handeln.
Kommentar ansehen
01.03.2012 14:09 Uhr von iarutruk
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
die türkei vebietet sich, dass man das töten von über 1 mio kurden völkermord nennt und führen ihn heute wieder, zwar nicht so brutal, aber mit einer ausdauernden beständigkeit aus.
Kommentar ansehen
01.03.2012 18:57 Uhr von Beach.Boy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
iantruk: "dass man das töten von über 1 mio kurden völkermord nennt "

kannst du deine gelogene Hetze mit einem Link belegen?

Nein? Dachte ichs mir.
Kommentar ansehen
02.03.2012 04:28 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@beach boy ich hoffe die erklärung ist ausreichend, auch für ignorante menschen.

Der Völkermord an den Armeniern geschah während des Ersten Weltkriegs unter Verantwortung der jungtürkischen, von der Organisation Komitee für Einheit und Fortschritt gebildeten Regierung des Osmanischen Reichs. Einem der ersten systematischen Genozide des 20. Jahrhunderts fielen bei Massakern und Todesmärschen, die im Wesentlichen in den Jahren 1915 und 1916 stattfanden, je nach Schätzung zwischen 300.000 und mehr als 1,5 Millionen Menschen zum Opfer. Die Angaben zu den getöteten Armeniern während der Übergriffe in den beiden vorangegangenen Jahrzehnten variieren zwischen Zehntausenden und Hunderttausenden.

Die Ereignisse, die von den Armeniern selbst mit dem Begriff Aghet – „Katastrophe“ – bezeichnet werden, sind durch umfangreiches dokumentarisches Material aus den unterschiedlichsten Quellen belegt. Weltweit erkennen die meisten Historiker diesen Völkermord als Tatsache an. Die Armenier sehen in ihm ein ungesühntes Unrecht und fordern seit Jahrzehnten ein angemessenes Gedenken auch in der Türkei. Dagegen bestreiten die offizielle türkische Geschichtsschreibung und die Regierung der aus dem Osmanischen Reich hervorgegangenen Republik Türkei, dass es überhaupt einen Völkermord gegeben habe. Sie bezeichnen die Deportationen als „kriegsbedingte Sicherheitsmaßnahmen“, die notwendig geworden seien, da die Armenier damalige Kriegsgegner der Osmanen unterstützt und ihrerseits Massaker an Muslimen begangen hätten. Die Todesfälle führen sie auf ungünstige Umstände und vereinzelte Übergriffe zurück. Der Streit um die Anerkennung des Genozids als historische Tatsache belastet bis heute die Beziehungen zwischen der Türkei einerseits und Armenien sowie zahlreichen westlichen Staaten andererseits.
Kommentar ansehen
03.03.2012 03:19 Uhr von Beach.Boy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
iarutruk: Ich frage dich nochmal:

kannst du deine gelogene Hetze mit einem Link belegen?
Wo steht da was von 1 Mio. Kurden????

Nein? Dachte ichs mir.
Kommentar ansehen
04.03.2012 00:08 Uhr von Speckter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist ein troll.

las ihn der wird es nie kapieren.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?