01.03.12 09:17 Uhr
 211
 

Oelde: Junge wollte mit Mutters PKW "mal eine Runde drehen" - 7.000 Euro Schaden

In Oelde hat ein elfjähriger Junge sich das Auto seiner Mutter ausgeliehen und wollte mit diesem eine kleine Spritztour machen.

Einem Jogger fiel der Wagen auf, weil dieser in Schlangenlinien rückwärts fuhr. Der Mann rief die Polizei, weil der Wagen auch noch zwei andere Autos beschädigte.

Die Polizei hielt den Wagen an. Am Lenker saßen zwei Jungen im Alter von elf und zwölf Jahren. Der verursachte Schaden betrug etwa 7.000 Euro.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Euro, Junge, Schaden, PKW, Spritztour
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2012 09:30 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Lenker: ??
Am Lenkrad.
Kommentar ansehen
01.03.2012 12:17 Uhr von Babykeks
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sicherlich viel weniger Nullen beim Schaden, al Sicherlich viel weniger Nullen beim Schaden, als wenn die Überschrift lauten würde:

Politiker wollte mit dem Land seiner Väter "mal eine Runde drehen". ^^
Kommentar ansehen
01.03.2012 14:04 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke mama darf nun an ihr erspartes. der nächste urlaub fällt wohl aus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?