29.02.12 20:26 Uhr
 52
 

Preis für WTI-Öl gibt über einen US-Dollar nach

In den Vereinigten Staaten von Amerika haben die Öllagervorräte deutlich zugelegt. Darüber hinaus konnte auch der Kurs des US-Dollar zulegen. Ben Bernanke, der Chef der US-Notenbank gab bekannt, dass es derzeit keine Hilfsmaßnahmen für die schwächelnde US-Wirtschaft geben wird.

Alle diese Meldungen sorgten für Belastungen am Ölmarkt.

So gab der Preis für Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) auf 105,38 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) nach. Das waren 1,17 US-Dollar weniger als am Dienstag. Zu dieser Zeit wurde ein Fass Nordseeöl der Sorte Brent (April-Kontrakt) mit 121,38 (Dienstag: 121,55) US-Dollar gehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Preis, Ölpreis, Öl, US-Dollar, WTI
Quelle: www.volksfreund.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?