29.02.12 20:11 Uhr
 124
 

Studie: Finanzmarktregulierung erzeugt langfristig mehr Jobs

Eine neue Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hat ergeben, dass sich eine striktere Regulierung des internationalen Finanzmarktes positiv auf die Beschäftigung auswirkt. Ein hoch entwickeltes Finanzsystem könnte so Investitionen besser finanzieren und Firmenneugründungen erleichtern.

Dabei wurden 14 OECD-Länder statistisch analysiert. Gemessen wurden Wachstum und Verschuldungsgrad des Bankensektors, Indikatoren zur Beschränkung des Auslandskapitalverkehrs, sowie Schwankungsbreite von Wertpapierpreisen und Ausfallrisiken.

Das Ergebnis zeigt eine hohe Arbeitsmarktdynamik, aber auch ein hohes Maß an Unsicherheit und Kursschwankungen bei offenen Finanzmärkten. Die Regulierung der Märkte würde zur Beseitigung riskanter Finanzgeschäfte und höherer Markttransparenz führen und so den Arbeitsmarkt stimulieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Arbeitsmarkt, Regulierung, Finanzmarkt, Bankensektor
Quelle: www.boeckler.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 20:11 Uhr von sicness66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist zwar schön, dass diese Studie zu diesem Ergebnis kommt, aber wer sich für Wirtschaft(swissenschaften) interessiert oder studiert, dem sind solche Ergebnis nicht neu. Nur hat man halt hier die Variablen nicht neoklassisch interpretiert.
Kommentar ansehen
29.02.2012 20:23 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bis unsere Regierung soweit ist, das zu begreifen....wird die Sonne noch oft auf und wieder untergehen.
Kommentar ansehen
29.02.2012 21:12 Uhr von Zitronenpresse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Welch Wunder!! Zu glauben und zu Handeln, als ob sich alles von selber löst, bedeutet, aktiv keine Probleme lösen - nichts weiter!

Aber die Dummen sind nun mal in der Mehrheit, und hätten gerne eine einfache Welt. Da muss halt erst mal alles zusammenbrechen, bis die das kapieren...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?