29.02.12 20:07 Uhr
 386
 

Micky-Maus-Übersetzerin Erika Fuchs erhält eigenes Museum

Erika Fuchs gilt als erste deutsche Chefredakteurin der "Micky Maus"-Hefte. 2005 verstarb sie. Nun soll sie in Schwarzenbach a. d. Saale ein eigenes Museum erhalten.

Der Bau wird rund 4,4 Millionen Euro kosten, welche zum größten Teil über Fördermittel der Kommune übernommen werden. "Das zeigt die Wertschätzung, die die Museumsidee bereits jetzt erhält", erklärte Schwarzenbachs Bürgermeister Alexander Eberl.

In dem Museum soll man unter Anderem die Möglichkeit erhalten, sich als Übersetzer zu versuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Comic, Fuchs, Redakteur, Übersetzer, Heft, Mickey Maus
Quelle: www.monopol-magazin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 21:38 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Museum ist kein besonders ´cooles´ Vermächtnis: Das ist eins: http://de.wikipedia.org/...
seufz

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?