29.02.12 13:22 Uhr
 2.702
 

Hagen: Frau wird innerhalb weniger Minuten dreimal an der gleichen Stelle geblitzt

Einen neuen Rekord in Sachen "geblitzt werden" hat vielleicht jetzt eine 30 Jahre alte Frau in Hagen aufgestellt. Diese wurde innerhalb weniger Minuten gleich dreimal an der gleichen Stelle mit zu hohem Tempo erwischt.

Das ganze geschah in einer 30er-Zone. Das erste Mal um 8:30 Uhr. Da hatte sie keine Papiere mit und kehrte um, um diese zu holen. Dabei brachte sie es auf 43 km/h. Das war dann Blitz Nummer zwei.

Zurück kam sie dann abermals im Sauseschritt, diesmal zeigte das Messgerät 45 km/h und die Uhr 8:38 Uhr. Besonders dreist: Obwohl sie in unmittelbarer Umgebung wohnt, gab sie an nicht zu wissen, dass man an der jeweiligen Stelle nur 30 km/h fahren darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Auto, Stelle, Blitz, Hagen
Quelle: www.hna.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 13:48 Uhr von bingegenalles
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
ganz einfach sie hat sich auf den zwei bilder vorher nicht gefallen.

1. oh meine haare waren nicht schön

2. mist ich hatte die augen zu

3. seh ich fett aus ?
Kommentar ansehen
29.02.2012 14:00 Uhr von vmaxxer
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: "gab sie an nicht zu wissen, dass man an der jeweiligen Stelle nur 30 km/h fahren darf."

Würde man es wissen ist man mit vorsätzlich zu schnell gefahren. Ergo hat sie dort eigentlich das Richtige gesagt.
Kommentar ansehen
29.02.2012 14:11 Uhr von Jaecko
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei das unmittelbar in der Nähe wohnen nix heisst.
Ich kenn einige Strassen bei uns auch nur weil sie auf der Karte drauf sind.
Wäre was anderes, wenn sie die Strecke regelmässig fährt.
Kommentar ansehen
29.02.2012 14:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: "Besonders dreist: Obwohl sie in unmittelbarer Umgebung wohnt, gab sie an nicht zu wissen, dass man an der jeweiligen Stelle nur 30 km/h fahren darf. "

Dafür gibts die lustigen runden Schilder....
Ich weiß auch nicht auswendig wie schnell man auf jeder Straße bei uns im Ort fahren darf...

Richtige Aussage der Frau um dem Vorwurf des Vorsatzes und damit einer Strafverdoppelung zu entgehen.

Trotzdem saudämlich, dass sie nach dem erstenmal geblitzt werden noch zweimal zu schnell fuhr. Es sei denn, die Beamten waren echt so fies und haben es ihr erst am Ende gesagt, wieso sie angehalten wurde.... :-/

Gab mal nen ähnlichen Fall, da fuhr ein Kerl mehrfach zu schnell über eine Kombi-Blitzer-Ampel, weil er nicht glauben konnte, dass der Kasten auch bei grün (und zu schnell) blitzt. Der kam um den Vorsatz nicht herum...
Kommentar ansehen
29.02.2012 14:32 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: "Würde man es wissen ist man mit vorsätzlich zu schnell gefahren."

Und wenn Du es nicht weißt, hast Du das Schild übersehen und bist demnach unaufmerksam. Egal, was auch immer man sagt in so einem Fall, es ist IMMER falsch.
Am besten ist es, einfach nichts zu sagen, aus allem anderen kann einem ein Strick gedreht werden.
Kommentar ansehen
29.02.2012 14:36 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rolf.w: Das es immer falsch ist ist klar ;)
Wollte auch nur darauf hinweisen das man sowas auf keinem Fall sagen soll.
Kommentar ansehen
29.02.2012 14:40 Uhr von iarutruk
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja sie hat ja glück, denn sie bekommt nur einen strafbescheid.

ich bin jeden arbeitstag lange mit dem rennrad und später mit dem auto zu arbeit gefahren. ich musste einen kreisverkehr durchfahren und dann kam eine strecke von ca. 500 metern und da habe ich überholt.

springt doch da plötzlich ein polizisr auf die straße und erklärt mir, dass ich im überholverbot überholt hätte. da habe ich zu ihm gesagt, ich fahre schon 20 jahre diese strecke, habe aber noch nie ein überholverbotsschild gesehen.

der polizist nahm meine personalien auf, ich machte kehrt und musste feststellen, dass dort das schild stand. ich wieder hin zum polizisten und erklärte ihm, dass ich jetzt das 1. mal dieses schild gesehen habe. er glaubte mir, aber um einen strafzettel kam ich nicht drumherum.

bei einer 30siger zone sieht das ja mal etwas anders aus, denn es gibt ganz bestimmt verkehrsteilnehmer die sich an die begrenzung halten und das hätte der dame auffallen sollen.
Kommentar ansehen
29.02.2012 14:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rolf.w: "Und wenn Du es nicht weißt, hast Du das Schild übersehen und bist demnach unaufmerksam. Egal, was auch immer man sagt in so einem Fall, es ist IMMER falsch. "

Falsch ja, Vorsatz nein.

Bei Vorsatz kann die Strafe verdoppelt werden.
Bein Unaufmerksamkeit nicht.


Das dumme hier: Die Frau kann nicht mal auf Tateinheit hoffen...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
29.02.2012 18:58 Uhr von Floppy77
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Einmal wäre ein Versehen, zweimal eine Frechheit, aber bei dreimal noch in so einem kurzem Zeitraum...da sollte der Führerschein weg sein. Dreimal das Schild übersehen und noch dort wohnen, ist wohl beim Autofahren ständig auf Koks die Dame?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?