29.02.12 12:51 Uhr
 1.270
 

Google-Webprotokoll: Letzter Tag, um alte Suchanfragen zu löschen

Da sich ab dem 1. März die Datenschutzbestimmungen bei Google ändern, besteht jetzt letztmalig die Chance, bei der Internetsuchmaschine das Webprotokoll zu löschen. Google wird Suchanfragen ab diesem Zeitpunkt nicht nur speichern, sondern auch intern auswerten und personalisieren.

Bei jedem Besitzer eines Google-Accounts wurden alle Suchanfragen gespeichert. Ab Inkrafttreten der neuen Datenschutzrichtlinien bleiben diese alten Datensätze für immer bei Google und werden nicht gelöscht. Nach dem Löschen des Webprotokolls werden neue Suchanfragen für 18 Monate gespeichert.

Mit dem Aufruf "Google.de/history" in der Adresszeile des Browsers und dem anschließenden Einloggen in den Google-Account wird das Webprotokoll aufgerufen und kann anschließend gelöscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Google+, Datenschutz, Speicher, Speicherung, Datenschutzbestimmungen, Webprotokoll
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 16:25 Uhr von Destkal
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
pro tipp:

google suchmaschine ohne google account benutzen
Kommentar ansehen
29.02.2012 16:38 Uhr von power79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oder: einfach das Loggen ausschalten.

Zudem sind die neuen Datenschutzbestimmungen in der EU illegal und werden bereits angegangen.
Kommentar ansehen
29.02.2012 17:18 Uhr von neinOMG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie ich das hasse! die ganze schei**sse mit Personenbezogenen Daten. Früher gab es das nicht. Da gab es auch noch genügend Konkurrenz (kann mich noch an Altavista erinnern ^^). Ich hoffe es finden sich in Zukunft kleine neue Seiten, die den Großen Monopolen wie Facebook, Google und Co. in den A. treten.
Kommentar ansehen
29.02.2012 17:31 Uhr von Teffteff
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Destkal: Und was machst Du wenn Du Android benutzt?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?