29.02.12 11:26 Uhr
 7.189
 

Huren im Mittelalter: Für einen Laib Brot gab es Sex

Seit dem Sat.1-Film "Die Wanderhure" ist Prostitution im Mittelalter ein Thema. Im Mittelalter füllte die Pacht der Bordelle, eingetrieben durch sogenannte "Frauenwirte", das Stadtsäckel. Nur Frauen aus anderen Gemeinden waren zur Arbeit zugelassen. Vor und an Feiertagen war den Huren das Arbeiten nicht erlaubt. Es bestand Schminkverbot, um Täuschungen beim Alter zu verhindern.

Die Klientel war bunt gemischt: Ob Kanoniere, Kirchen- oder Edelmänner. Selbst Zehnjährige, in Begleitung des Vaters, wurden den Dirnen zugeführt. Die Anzahl der Freier wurde auf einem "Kerbholz" vermerkt. Streng verboten waren Sex-Praktiken, die zu "Samenverlust" führten, so etwa Oralverkehr.

Huren gingen im Mittelalter auch auf Wanderschaft. Ausgestattet mit Zelten, zogen sie Soldatenheeren hinterher. Sie kamen auch zu Kirchentagen oder Ritterturniere in die Städte. Sex gab es schon für einen Laib Brot. Außerhalb der Städte war die Ausübung des ältesten Gewerbes jedoch oft lebensgefährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Brot, Hure, Mittelalter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 11:26 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Kulturbeitrag der Bild-Zeitung, abgestimmt auf das Leserpublikum, sicher mit etwas kritischer Distanz zu betrachten.

Foto übrigens nicht aus dem Mittelalter, es sei denn, BILD war dabei... ;-)
Kommentar ansehen
29.02.2012 11:38 Uhr von meisterallerklassen
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
@autor: "Ein Kulturbeitrag der Bild-Zeitung..."

Willst uns verarschen?

In der Quelle sind Bilder vom Film und ein Frage-Antwort Text!
Kommentar ansehen
29.02.2012 11:41 Uhr von Jaecko
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Gestern noch bei Galileo... und heute schon bei Shortnews.
Kommentar ansehen
29.02.2012 11:42 Uhr von gugge01
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
das findet Ihr witzig ? Wen Ihr aus den Nordwesten kommt fragt doch mal eure Urgroßeltern wie das war als die Briten nach dem Krieg die Lebensmittelversorgung 46 - 47 bewusst heruntergefahren hatten.
Kommentar ansehen
29.02.2012 11:45 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
@meisterallerklassen: "In der Quelle sind Bilder vom Film"

Und ich Depp mach mir noch die Mühe und erkläre ausdrücklich unter "Meinung des Autors", dass dieses digitale Hochglanzfoto NICHT aus dem Mittelalter stammt.

Und trotzdem: "Ey, willst uns verarschen?".

Werde mich nächstes mal bemühen, die Zielgruppe besser aufzukären ;-)
Kommentar ansehen
29.02.2012 11:49 Uhr von Alh
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Och: heute gibts dafür bei den hiesigen Russen einmal gratis Aufsteigen bei den Mädels für den Chauffeur.
Ob darüber auch in siebenhundert Jahren berichtet wird?
Dann ist doch diese Tatsache, dass es für das Pimpern damals Lebensmittel gab, mehr zu verstehen.
Kommentar ansehen
29.02.2012 11:58 Uhr von farm666
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wie haben: damals die Huren verhindert schwanger zu werden?
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:03 Uhr von architeutes
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Also: beim Sex war es verboten zum Samenverlust zu kommen .
Scheiß Mittelalter , da geh ich doch lieber in den Wald
zu den "Nickenden Fichten".

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:17 Uhr von Suzaru
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Bäcker musste man sein....
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:31 Uhr von Odino
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Eine 500-Jahre alte News. Selten erlebt....
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:38 Uhr von Baron-Muenchhausen