29.02.12 10:32 Uhr
 442
 

Köln: Brutaler U-Bahn-Prügler vom Friesenplatz muss in den Knast

Der Vorfall sorgte bundesweit für Schlagzeilen und betroffene Gesichter. Es war vor acht Wochen als in Köln ein 20-Jähriger an der Haltestelle Friesenplatz der KVB von zwei Jugendlichen grundlos brutal verprügelt und schwer verletzt wurde.

Die Tat wurde von Passanten mit einem Handy gefilmt. Erst als der Haupttäter dies mitbekam, ließen die beiden von ihrem Opfer ab und flüchteten. Er stellte sich kurz darauf, konnte dann aber wieder gehen. Das rächte sich: Keine drei Wochen später geriet er wieder in die Schlagzeilen.

Genau an Heiligabend überfiel er abermals zwei Jugendliche und kam danach in U-Haft. Nun fiel das Urteil gegen den brutalen Mehrfachtäter. Er muss für zwei Jahre und drei Monate in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Urteil, Bahn, U-Bahn, Schläger
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 10:44 Uhr von Nasa01
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Für jemanden: der offensichlich nichts aus seinen Fehlern lernt -
wären 5 Jahre angebrachter gewesen.
Kommentar ansehen
29.02.2012 10:53 Uhr von architeutes
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Der: wird sich nie ändern , 2 Jahre 3 Monate sind nichts. Das
Leben solcher miesen Typen ist vorbestimmt , sie haben
den Weg der Gewalt für sich gewählt und werden wohl
kaum jemals arbeiten . Er wird Sozialhilfe beziehen und
den Rest auf der Strasse machen.
Kommentar ansehen
29.02.2012 11:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Schön: "Nur zwei Monate nach seiner letzten Tat verurteilte ein Neusser Jugendrichter unter Ausschluss der Öffentlichkeit den 17-jährigen Schläger Ibrahim P."

Immerhin ein schnelles Urteil. Wenn in meinen Augen auch wieder mal etwas lasch...

"„Er konnte mir im Gerichtssaal nicht in die Augen sehen. Er hat nur auf den Tisch gestarrt“, berichtete Opfer Jonas L."

Dicke Hose und nichts dahinter....

"Da es bei Verurteilungen über zwei Jahren auch im Jugendstrafrecht keine Bewährung gibt, kommt der Schläger in den Knast."

Na gottseidank....
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:05 Uhr von iarutruk
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
der mensch will zum mars fliegen, er will alles, aber solche triebtäter die hirnteile stillzulegen, die ihn zu einem gewohnheitsverbrecher machen, da verlieren sie noch nicht einmal einen gedanken darüber.

welche perspektiven hat denn solch ein junger mensch überhaupt noch in seinem zukünftigen leben?
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:06 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
shinari: er hat möglicherweise einen deutschen Pass, den ihm die Gutmenschen zugeschustert haben.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:46 Uhr von Alh
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Eine: viel zu lasche Bestrafung für dieses Pack.
Der gehört sofort abgeschoben mit einem Oneway-Ticket.
Hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich gerät er eines Tages an den Richtigen, an den Einen, der ihm sowas von einschenkt, dass er nicht mehr weiß ob er Männchen oder Weibchen ist.
Nur diese Sprache versteht dieses Tier und die Drecks-Gutmenschen werfen mit Wattebällchen.
Hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich gerät auch so ein Gutmensch einmal an so einen Depp.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?