29.02.12 08:55 Uhr
 388
 

Nürnberg: Polizist sitzt beim Haare schneiden, dabei geschieht ein Raubüberfall

Am gestrigen Dienstag kam es in Nürnberg zu einem Raubüberfall in einem Friseursalon. Zufällig befand sich gerade ein Polizist unter den sich befindlichen Kunden im Salon.

Der Räuber bedrohte die Angestellte des Friseurs mit einer Waffe. Er floh anschließend, nachdem er eine kleinere Menge Bargeld erpresste.

Der Polizist verfolgte den fliehenden Räuber. Dieser feuerte sogar Schüsse auf seinen Verfolger ab. Verletzt wurde niemand. Es wurde eine Fahndung beantragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Nürnberg, Raubüberfall, Frisör
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 10:05 Uhr von wrigley
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war in Fürth! Aber ist ja schon in der Quelle falsch...
Kommentar ansehen
29.02.2012 10:20 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe, dass der polizist eine haargenaue täterbeschreibung abgeben kann, damit man nicht noch nach zusätzlichen zeugen suchen muss.

dass der polizist im laden selbst nicht einschreiten kann, ist verständlich, da der täter ja bewaffnet war.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?