29.02.12 08:37 Uhr
 301
 

Matthias Reim: Herz-OP nach Zusammenbruch vor Weihnachten

Kurz vor Weihnachten machte die Nachricht die Runde, das Schlagerstar Matthias Reim ("Verdammt ich lieb dich") nach einer schweren Virusinfektion ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Jetzt wurde bekannt, dass der Sänger sich einer sechsstündigen Herz-OP unterziehen musste.

Das Abwiegeln des Vorfalls um den Jahreswechsel war offenbar nur Beruhigung der Fans. Doch statt einer Infektion wurde Reim mit Krämpfen und Atemnot ins Krankenhaus gebracht und jetzt im Herzzentrum Hamburg erfolgreich operiert.

Kettenraucher Reim ("Zwei Schachteln pro Tag") sieht dies als Warnschuss. "Das brauch ich nicht noch mal. Aber ich rauche jetzt weniger und versuche, alles ein bisschen ruhiger anzugehen." Er verordnete sich weiterhin eine Ruhepause und will ab Mitte März die ausgefallenen Konzerte nachholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Morgentot
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Weihnachten, Herz, OP, Zusammenbruch, Matthias Reim
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.02.2012 08:37 Uhr von Morgentot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gute Besserung, auch wenn es für mein recht junges Alter ungewöhnlich ist, so höre ich seine Musik (und das nicht nur "Verdammt ich lieb dich") sehr gerne. Wundert mich nur, weil er seinem Bruder, als der ihm seine Schulden bezahlte, versprach mit dem Rauchen aufzuhören.
Kommentar ansehen
29.02.2012 20:08 Uhr von Morgentot
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Bildblog hat gerade aufgeklärt, dass es überhaupt keine OP gab, sondern "nur" ein Verdacht auf Herzschaden, der mit einer Herzkatheteruntersuchung entkräftet wurde...

Schäme mich jetzt schon für die News... nie wieder BILD als Quelle...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?