28.02.12 21:03 Uhr
 364
 

Mobilfunkbetreiber kritisieren Entgeltabsenkungen durch Regulierer

Auf dem "Mobile World Congress" in Barcelona hat Vodafone-Chef Vittorio Colao die Absenkung der Terminierungsentgelte durch die europäischen Regulierungsbehörden kritisiert.

Der Ausbau der Netze sei sehr teuer und die Absenkung durch die Regulierer erfolge mechanisch wie "auf Autopilot" ohne die wirtschaftlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.

Die zuständige EU-Kommisarin Neelie Kroes reagierte scharf auf die Kritik und sagte: "Ich lasse mir nichts vormachen und reagiere nicht gut auf Drohungen." Europaweit niedrigere Gebühren würden die Verbraucher entspannter bei der Nutzung sein lassen, was auch den Anbietern zugute kommen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oZZ!
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tarif, EU-Kommission, Vodafone, Infrastruktur, Mobilfunkanbieter
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 21:03 Uhr von oZZ!
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In einem vereinten Europa wäre es eigentlich schon angebracht sich bei der Reise ins umliegende Ausland, nicht immer Gedanken über irgendwelche horrenden Roaminggebühren machen zu müssen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?