28.02.12 20:45 Uhr
 320
 

Rumänien verweigert Serbien EU-Beitrittskandidaten-Status wegen der Vlachen

Rumänien will nicht, dass Serbien ein EU-Beitrittskandidat wird und blockiert das Vorhaben der EU. Bundesaußenminister Guido Westerwelle bestätigte eine Empfehlung, dass Serbien Kandidat werden solle, aber eine Abstimmung habe noch kein einstimmiges Ergebnis hervor gebracht.

Für den nächsten Donnerstag wird aber eine endgültige Entscheidung erwartet. Allerdings sagte Stefan Füle, EU-Erweiterungskommissar, dass er davon ausgehe, dass man Serbien Kandidat würde. Das Land habe alle geforderten Bedingungen erfüllen können.

Der Streitpunkt um den Status Serbiens ist die Minderheit der Vlachen, die in Serbien leben und rumänisch sprechen. Cristian Diaconescu, Außenminister Rumäniens, forderte überraschend Serbien dazu auf, die 30.000 Menschen als ethnische Minderheit anzuerkennen. Serbien lehnte dies jedoch ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Rumänien, Serbien, Beitritt, Status
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 20:45 Uhr von Borgir
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist dermaßen lächerlich, dass ein Land, so klein und unbedeutend es auch ist, bei solch wichtigen Entscheidungen das Zünglein an der Waage spielen kann und will. Ich bin sicher kein Freund der willenlosen Erweiterung der EU, aber das ist doch lächerlich.
Kommentar ansehen
29.02.2012 00:47 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So ist das eben, wenn man mitspielen will: Bei den Kroaten hat es auch eine halbe Ewigkeit gedauert.
Wenn man in die EU will, muss man sich eben mit allen anderen EU-Ländern in allen Dingen einig sein.
Kommentar ansehen
29.02.2012 12:33 Uhr von SnakePlissken
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Serbien wird in die EU kommen müssen.

Denn Deutschland, Österreich und andere Eu Länder haben in die Infrastruktur Serbiens viel Geld reingesteckt, es wäre rausgeschmiessenes Geld wenn Serbien nicht in Eu kommt -- doch anderseids ist Serbien trotz der finanziellen Spritzen noch nicht beitrigsfähig, noch weniger als Griechenland.

Da nutzt es auch nichts wenn Boris TADIC (Serbiens Präsi) den Kosovo zum bestmöglichen Preis an die ... verkauft !

Und zum Thema "Rumänien will was verweigern"
Ich schliesse mich der Meinung des @Autors an

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?