28.02.12 19:36 Uhr
 134
 

Drei Jahre nach dem Einsturz des Stadtarchivs Köln - Schuld noch immer unklar

In Kürze jährt sich der Einsturz des Stadtarchivs von Köln zum dritten Mal. Vertreter der Stadt Köln, des historischen Archivs und der KVB haben nun eine Zwischenbilanz gezogen. Nach wie vor ist unklar, wie es zu dem Einsturz kam.

So wird die Beweisaufnahme noch bis zum Jahre 2016 andauern. Der Wiederaufbau des Archivs geht schleppend voran und stellt sich als Mammutaufgabe dar, so die Leiterin des Archivs Bettina Schmidt-Czaia.

Im Sommer 2012 soll ein Besichtigungsbauwerk in der Grube eingerichtet werden. Diese dient der Begutachtung der Unglücksstelle um schlussendlich die Schuldfrage zu klären. Nach dem Einsturz konnten aber immerhin 95 Prozent Bestände gerettet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, Schuld, Einsturz, Wiederaufbau
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 22:59 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit wird auch wohl nie rauskommen dürfen!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?