28.02.12 13:00 Uhr
 1.441
 

Fluglinie Virgin: Crew muss flüstern, um Erste-Klasse-Passagiere nicht zu stören

Die Fluglinie Virgin Atlantic bietet ihren Erste-Klasse-Passagieren demnächst noch mehr Komfort, denn die Flugbegleiter sind dazu aufgefordert, sich in deren Nähe nur noch flüsternd zu unterhalten.

Dadurch sollen die Business-Kunden möglichst wenig auf ihrem Flug gestört werden, denn diese bezahlten schließlich am meisten für ihre Tickets. Die "Upper Class"-Passagiere bei Virgin zahlen z.B. für einen Flug von London nach New York 6.000 Pfund.

Die Crew wird nun in Trainingskursen geschult, wie man nicht lauter als maximal mit 30 Dezibel spricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Klasse, Passagier, Crew, Fluglinie, Virgin
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 13:08 Uhr von architeutes
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
6000 Pfund für einen Flug "Upper Class" London - New York ,
das ist krass , nein nicht krass sondern bescheuert. Soviel
Luxus kann man gar nicht bieten für so einen Preis.
Die müssen schon sehr auf eine Abgrenzung von Normalos
Wert legen , ist schon bezeichnend.
Kommentar ansehen
28.02.2012 13:43 Uhr von Floppy77
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde das nervös machen, wenn die Crew in: meiner Nähe flüstert.
Kommentar ansehen
28.02.2012 14:06 Uhr von John2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes: In der First Class kann man ja wenigstens schlafen, da die Sitze sich ganz runterklappen lassen. Wer blöde Anschlussflüge hat, wäre über diese Möglichkeit froh. In der Holzklasse kann man hingegen nicht wirklich schlafen und auf den monströs großen Flughäfen könnte man wenigsten auch für normale Passagiere sowas wie Ruheräume einrichten. Ist total schlimm, wenn man im Urlaub sich erstmal enige Tage vom Flug erholen muss, da man keine wirkliche Möglichkeit hat zu schlafen.
Kommentar ansehen
28.02.2012 15:36 Uhr von Kappii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes: naja, so "krass" ist es dann auch nicht. Wenn man bedenkt das ein Platz in der "Upper Class" gerne mal ca. sechs bis neun normal Passagierplätze einnimmt. Zudem entfallen meist die Passkontrollen und die Gepäckabgabe, das dies von Mitarbeitern der Airline übernommen wird, d.h. Pass und Koffer einem Mitarbeiter am Flughafen geben und dann solange in der Loung "chillen" bis man ins Flugzeug kann.

Das kann sich für die Kunden sogar finanziell rentieren, denn wer ausgeschlafen und ausgeruht aus dem Flugzeug kommt, kann gleich seiner Arbeit nachgehen und muss nicht noch ins Hotelzimmer.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?