28.02.12 09:32 Uhr
 340
 

Helmut Kohl: Europa ist heute ein "Hort von Frieden und Freiheit"

Helmut Kohl sieht in einem "geeinten Europa" die einzige Chance auf dauerhaften Frieden und Freiheit auf dem alten Kontinent. Schon Winston Churchill, Jean Monnet und Robert Schuman hätten diese Vision vertreten.

In seinem Gastbeitrag für die "Bild-"Zeitung forderte Kohl die Zweifler auf, sich die Frage zu stellen, an welchem Punkt Europa heute stünde, , wenn die Politik "Kleinmütigen und Bedenkenträgen" Folge geleistet hätte. Die Krise böte die Chance, nun noch mehr Europa zu ermöglichen.

Europa sei, so der Ex-Kanzler, heute ein Hort von Frieden und Freiheit, seine Position im globalen Wettbewerb habe sich gestärkt. Dank Euro sei dieser Prozess nun "unumkehrbar".


WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Europa, Frieden, Freiheit, Helmut Kohl
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 09:32 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Harvard-Prof. Martin Feldstein vertrat jüngst im Handelsblatt eine andere Meinung: Der Euro habe dem Frieden in Europa enorm geschadet. Eine gemeinsame Währung könne keine Kriege verhindern, dies habe man in der USA während des Bürgerkrieges leidlich erfahren müssen. Für Europa gelte vielmehr das Gegenteil: In einer so heterogenen Staatengemeinschaft wie in Europa sichern verschiedene Währungen geradezu den Frieden. Die Vereinigung so grundsätzlich verschiedener Ökonomien unter dem Dach einer gemeinsamen Währung münde zwangsläufig in Spannungen.

Aber was soll man von Kohl schon erwarten: Diese blauäugig und geradezu nächlässig zusammengezimmerte Währungsunion, für die nachkommende Generationen fortan zahlen dürfen verklärt er als sein historisches Lebenswerk. Apopos "Frieden" und Winston Churchill: Das hinderte Großbritannien nicht, dankbar den Beitritt in den Schuldenclub abzulehnen. Vermutlich geht von diesem Schritt weit mehr Frieden sichernde Initiative aus. Die Eurozone besteht doch nur deshalb fort, weil es beim Aufteilen des Schuldenbergs sonst Mord- und Totschlag gäbe.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:39 Uhr von Götterspötter
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
".... ???? Friede und Freiheit ": Das sehe ich aber mal ganz anders !

Deutschland IST im Krieg .... und zwar in Afganistan !!!!
hat der Dicke wohl vergessen ... ts ts ts
"Friede" denfiniere ich irgendwie anders !

und "Freiheit" ...... klar Freiheit für die Banken und Reichen !
die sich "alles erlauben können" und die "Volks-sklaven" müssen dafür bezahlen !
Freiheit definiere ich hier auch anders !!
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:07 Uhr von architeutes
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Er wollte als Helmut "der Große" in die Geschichte eingehen
und stellt sich schützend vor die Bruchlandung . Mit seiner
Selbstsucht hat er nur geschadet. Alles überstürzt , nur ja
alles in seiner Amtszeit.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:18 Uhr von Wil
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ich so was sagen würde, würde man mich Dummschwätzer nennen.

Krieg und Frieden hat nichts mit einer gemeinsamen Währung zu tun. Aber schön dass wir die EU haben, bzw. den Euro. Sonst würden wir da stehen wie die Schweiz, nur Kriege, Kriege anzetteln, und eine Wirtschaft die am Boden liegt. Und nicht vergessen, es liegt alles an der Ausgrenzung der Schweizer, weil sie nicht in die europäische Wirtschaftsgemeinschaft sich einfügen können.

Ruhe in Frieden, Du früher einmal schönes Schweizerland. ,-(
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:22 Uhr von Alh
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Europa: ist eine Diktatur, die den einzelnen Ländern keinen Raum mehr zum Atmen und Arbeiten gibt.
Deshalb: EU failed!
Weg mit diesen EU-Fesseln die kein Land in Europa braucht. Werdet wieder eigenverantwortlich und fangt an wieder selbstständig zu denken!
Jedes Land in der EU hat seine eigene Kultur und seine eigene Sprache, das ist wichtig und richtig.
Lasst euch nicht einen Einheitsstempel aufdrücken und mundtot machen!
Freiheit und Eigenverantwortung für alle Bürger der EU!
Weg mit dem Euro, weg mit der EU!
Vor mit Leuten wie Friedrich!

Alter Mann, wen interessiert es was du dir in deinem Kleinhirn zusammengewürfelt hast? Andere alte Menschen in deinem Alter nimmt man auch nicht mehr ernst und stempelt sie als senil und dement ab, wieso solltest du also eine wichtige Aussage machen können oder wieso solltest du entscheiden können wie die Zukunft aussieht?
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:35 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lol? ich dachte der ist nicht blind und taub
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:48 Uhr von Python44
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2012 13:14 Uhr von maki
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit: vertragen diverse Leute wohl nicht?

Und einen Verbrecher (der als einziger Staatsschef der letzten 57 Jahre ein Nachbarland komplett ausgelöscht hat) bezeichne ich so, wie mir es passt!
Kommentar ansehen
28.02.2012 13:18 Uhr von maki
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ach ja: "4. Ohne EU und Euro und die damit verbundenen Handelserleichterungen würden wir als Exportnation gaaanz kleine Brötchen backen !!! "

Nö, vielleicht mal wieder aufn Teppich kommen und aufhören, unbürokratisch anderen Ländern Geld zu leihen, damit sie deutschen Scheiss importieren können, den sie sich gar nicht leisten können und an dessen Kosten sie jämmerlich krepieren.
Kommentar ansehen
28.02.2012 16:33 Uhr von xjv8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat: "In seinem Gastbeitrag für die "Bild-"Zeitung forderte Kohl die Zweifler auf, sich die Frage zu stellen, an welchem Punkt Europa heute stünde"

Die Frage sollte man im Dezember nochmals stellen. Warten wir mal ab bis die Griechen die 130 Milliarden verbraten haben,
wenn ganz klar ist wo Spanien, Italien, Portugal und Irland stehen. Dann kann er seine EU getrost nehmen und sie sich auf die Glatze schmieren.
Kommentar ansehen
28.02.2012 21:31 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eine sehr schöne Anekdote über Kohl: gibts hier:
http://alternativlos.org/...

Auch so absolut hörentswert!
Kommentar ansehen
29.02.2012 21:33 Uhr von Zeus35
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Booaaah: der soll das Maul halten! Wenn ich die korrupte Sa. schon im Fernsehen sehe kriege ich die Krätze!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht