28.02.12 09:20 Uhr
 173
 

Schlafmittel können Krebs- und Sterberisiko erhöhen

Wer regelmäßig Schlaftabletten nimmt, kann einer aktuellen Studie zufolge früher sterben oder an Krebs erkranken, das fanden jetzt Wissenschaftler in den USA heraus. Je öfter Schlaftabletten genommen werden, desto höher das Sterberisiko.

Bei bis zu 18 Dosen liegt das erhöhte Sterberisiko bei 3,5, bei 18 bis 132 Dosen bei etwa vier und über 132 Dosen ist das Sterberisiko sogar fünf Mal so hoch. Das Krebsrisiko steige bei Einnahme von Schlaftabletten um 35 Prozent.

Für die Studie wurden mehr als 10.000 Menschen untersucht, die mindestens 30 Monate regelmäßig Schlaftabletten einnahmen. Als Kontrollgruppe fungierten mehr als 23.000 Menschen, die keine Schlafmittel nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Krebs, Sterberisiko, Schlafmittel
Quelle: www.gesundheitsnewsnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 14:23 Uhr von heinzinger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Statistik: Und wie ungesund ist es, wenn man ständig nicht schlafen kann?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?