28.02.12 09:00 Uhr
 2.793
 

Chinesische Funktionäre dürfen keine ausländischen Wagen mehr fahren

Die chinesische Regierung hat jetzt eine Richtlinie erlassen, nach der Funktionäre nur noch Wagen aus einheimischer Produktion bestellen und fahren dürfen. Dies könnte weitreichende Folgen haben.

So legte das Industrieministerium nun eine Liste vor, auf der rund 400 Modelle chinesischer Autobauer verzeichnet sind, die in Zukunft in Frage kommen.

Nach dem Bekanntwerden der Pläne stiegen prompt die Kurse chinesischer Autobauer an den Börsen. Experten in Deutschland fürchten, dass durch diese umstrittene Maßnahme ein ganzer Geschäftszweig für deutsche Autobauer wegbrechen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, BMW, Mercedes, Wagen, Funktionär
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 09:17 Uhr von Nasa01
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, die Chinesen ml wieder. Die haben eben ihre eigene Auffassung darüber wie man die heimische Wirtschaft am besten stützt.
Gar nicht mal soo verkehrt.
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:44 Uhr von Pilzsammler
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:56 Uhr von Götterspötter
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Dann sollten wir hier mal ein paar Richtlinien einführen :)

Chinesische Autos dürfen nicht auf die Autobahn
und "deutsche Kinder" dürfen kein chinesisches Spielzeug benutzen ......

.... etc etc etc ....die Liste könnte recht lang werden :)

lustig wie sehr man den "globalen Markt" schätzt wenn er Dollar bringt ...... sich aber dann einigelt um die "eigenen Interessen" zu schützen

Wann lernt es Europa, das China nur an "China" interessiert ist !
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:56 Uhr von architeutes
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Würde das hier durchgezogen , dann würde das im Ausland
wieder mit einem Verweis geahndet. China macht sowieso
was es will .
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:58 Uhr von raterZ
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
europa: macht den selben mist woanders doch auch so hier..
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:59 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Was in den Zusammenhang mal richtig lustig wäre :): Beim nächsten Staatsbesuch von chinesischen Funktionären in Deutschland - drücken wir den Typen aus Peking einfach eine Bahncard in die Hand .......

.... weil wir dürfen uns ja nicht in die Politik in China einmischen :)
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:04 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gut so die Meldung lässt unschwer erkennen, dass bald ein kühlerer Wind in China wehen wird.

Vielleicht besinnt sich die Export-Industrie demnächst wieder verstärkt auf den Binnenmarkt, denn der darbt seit über 10 Jahren - infolge einseitiger Exportindustrie - flach wie ein Brett vor sich her.
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:08 Uhr von jo-82
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist die Liste? Das wäre ja mal das einzig interessante an der News.
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:14 Uhr von Petaa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dann könnte man doch einfach alle chinesischen Handys über IMEI Sperre aus den deutschen Mobilfunknetzen ausschließen.

Ihr würdet euch wundern wie viele Handys dann nicht mehr funktionieren würden. Sogar Apple wäre teilweise betroffen ;-)

Da VW bereits seit langer Zeit eine eigene Produktion in China hat, müssten also einige Modelle von denen auch auf dieser Liste auftauchen.

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:14 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jo-82 :): das ist ganz einfach :)

Einfach alle Modele dieser Hersteller hier ---> http://china-automobil.saeko.de/

Ich wette mit dir ... wir kommen genau auf 400 :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:21 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist frei erfunden und falsch. Autos mit deutschen Namen werden auch in China produziert.

Mercedes:
http://blog.mercedes-benz-passion.com/...
BMW:
http://www.bmwgroup.com/...
Audi:
http://www.audi.de/...
Kommentar ansehen
28.02.2012 11:33 Uhr von Chuzpe87
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
China: Wüsste nicht, dass wir hier gerne chinesische Autos fahren. Also kein Grund zur Aufregung.
Kommentar ansehen
28.02.2012 12:43 Uhr von scRs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China china hat für jeden Autobauer erlassen das nur in China produziert werden darf, wenn ein JOINT VENTURE mit den Chinesen eingegangen wird.

Bei BMW:
http://de.wikipedia.org/...

Mercedes:
Beijing Benz Automotive

Und VW:
FAW

Sprich: Wir haben unsere Finger schon lengst im chinesischen Automarkt...
Kommentar ansehen
28.02.2012 13:52 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: So geht es woanders zu. Bei uns würde gleich wieder Protektionismus gerufen.
Kommentar ansehen
28.02.2012 14:43 Uhr von irykinguri
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ihr wolltet china ausbeuten? jetzt läuft der hase anders herum.

"deutsche fürchten dies, deutsche fürchten das..."
ihr seit ja mal voll die solipsisten. armselig.
aber gut das grenzen erfunden und vom menschen konstruiert wurden und ihr euch auch schöööön dran haltet.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?