28.02.12 06:11 Uhr
 562
 

Somalia: Piraterie fördert Wirtschaft

Laut einer Studie ist die Piraterie für die Wirtschaft Somalias ein boomendes Geschäft: Da bei den Raubzügen immer mindestens 100 Personen beteiligt seien und das Lösegeld breit gestreut wird, profitieren sehr viele Menschen davon. Die Löhne sind gestiegen und der Lebensmittelpreis hat sich stabilisiert.

Die Provinzstädte Garowe und Bosasso profitieren derzeit am meisten von der Piraterie. Dies liege vor allem daran, dass in Somalia eine "tief verwurzelte Kultur des Teilens" herrscht. Dadurch werden die Geldströme gleichmäßig im Land verteilt.

Durch denn Einsatz von zusätzlichem Sicherheitspersonal und längeren Ausweichrouten sind der Weltwirtschaft zusätzliche Kosten in Höhe von sieben bis zwölf Milliarden Dollar jährlich entstanden. Die Lösegeldforderungen sind im letzten Jahr von vier auf fünf Millionen Dollar gestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chefkoch83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Somalia, Piraterie, Lösegeld, Sicherheitskraft, Lebensmittelpreis
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.02.2012 08:47 Uhr von ProHunter
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
also ich bin der meinung: dass es wirklich gut ist, denn auch wenn es hier keiner von euch mitbekomment wir beuten auch heute noch afrika aus....
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:21 Uhr von maxyking
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wie wäre es: wen alle arbeitslosen in Deutschland Handtaschen klauen gehn dann haben die endlich auch was zu tun und wen sie das gestohlene Geld dann für Alk und Kippen ausgeben gibts einen wahren wirtschaftsboom.
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:38 Uhr von architeutes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind Verbrecher sonst nichts , und Menschen die nicht
Mitglied der Bande sind kriegen auch nichts von der Beute
ab.Ein Versuch draus Robin Hood zu machen ist lächerlich.
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:48 Uhr von Aratie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde maxkings vorschlag echt gut.
0 Arbeitslosigkeit und einen ungeheuren Wirtschaftsboom!

So...jetzt mal ohne Ironie...die haben doch nen Schaden -.-
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:06 Uhr von HartzFear
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte sich vielleicht mal überlegen, wieso die Leute in Somalia auf die Piraterie zurückgreifen müssen. Wenn die chinesen oder Amerikaner hierherkommen würden, sämtliche Fische aus der Nordsee fischen und wieder abhauen, dann will ich mal sehen wie ihr das findet. Den Leuten dort wird aus den Industriestaaten die Lebensgrundlage entrissen.
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:24 Uhr von Slaydom
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@antipro: Wir die westliche Welt sind schuld, dass dort Piraterie herrscht, wir haben ihre Rohstoffe ausgebeutet ihre Fischgründe leergefischt, die haben nichts mehr. Das sind teilweise Verzweiflungstaten.
Kommentar ansehen
28.02.2012 14:41 Uhr von Gierin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Slaydom: Nö, der über zwanzigjährige Bürgerkrieg ist schuld!
Somalia hat gar keine Rohstoffe "zum Ausbeuten". Es werden zwar Erdölvorkommen vermutet, die aber wegen des Bürgerkriegs nicht angezapft werden können. Die Fischgründe werden nicht nur vom "Westen" leergefischt, sondern auch von den Russen, Chinesen und Thais. Und die können das ungestraft tun, weil Somalia dank des Bürgerkriegs auch keine funktionierende Küstenwache oder Marine hat.
Kommentar ansehen
05.03.2012 16:40 Uhr von irykinguri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gierin: die können das tun weil somalia defacto kein staat ist und in den meisten fällen sind marine, armee etc. nur in staaten zu finden die auch existieren. (zumindest wenn es um die eigene armee geht)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Time"-Magazin: Donald Trump ist Person des Jahres 2016
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?