27.02.12 19:55 Uhr
 470
 

Italien: Mann täuschte 25 Jahre Blindheit vor und kassierte rund 400.000 Euro Rente

Besonders dreist verhielt sich ein Mann in der italienischen Hauptstadt Rom die letzten 25 Jahre.

Denn genau so lange täuschte er den Behörden eine Augenerkrankung vor, die zur allmählichen Blindheit geführt habe. In Wahrheit jedoch war er, zumindest was die Augen betrifft, kerngesund. So ergaunerte er sich in den letzten 25 Jahren rund 400.000 Euro an Blindenrente.

Der heute 65-Jährige wurde nun von verschiedenen Überwachungskameras ertappt. Sie zeigten ihn unter anderem beim mühelosen Bewegen durch den Großstadtverkehr oder auch beim Bummeln durch Stadtgärten.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Betrug, Rente, Blindheit
Quelle: www.newsecho.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 20:11 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es handelt sich um Francesco Schettino: wohl nicht.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:44 Uhr von Jaecko
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt bei den Italienern scheinbar öfter vor
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
27.02.2012 21:51 Uhr von WayneIV
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den Griechen: muss man sich für sowas nichtmal großartig anstrengen. Da bekommen auch Tote noch 20 Jahre lang Rente. Und da wundert sich einer, wo die Rettungspakete hin verschwinden...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?