27.02.12 18:06 Uhr
 6.887
 

Megaupload: Kim Schmitz wirklich zu pleite um sich abzusetzen?

Beinahe kein Tag vergeht, ohne dass der Megauploadgründer Kim Schmitz neue Schlagzeilen macht. Nachdem er nun womöglich wieder in den Knast muss, wehrt er sich mit Händen und Füssen gegen eine erneute Inhaftierung.

Nachdem bekannt wurde, dass das amerikanische FBI Schmitz wegen Fluchtgefahr gern wieder hinter Gittern sehen möchte, nimmt Schmitz dazu Stellung. So habe er angeblich nicht einmal genug Geld, um sich in ein anderes Land abzusetzen.

Weiter ließ er verlauten, dass er wohl nicht einmal das Verfahren gegen ihn bezahlen könne, da die Behörden sein gesamtes Vermögen eingefroren haben. Dieses soll mehrere hundert Millionen Dollar betragen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Pleite, Megaupload, Kim Schmitz
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Neuseeland: Kim Schmitz will fünf Prozent bei Wahl erreichen
Neuseeland: Kim Dotcom will mit "Mega" an die Börse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 18:31 Uhr von fritz111
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
sorry jungs,aber es ist absolut logisch: das der noch nen Haufen Geld gebunkert hat.Der Jung ist nicht von gestern und musste auch jeden tag damit rechnen das die den Hochnehmen.da sorgt man vor.Ob jetzt vergraben,Bankschliessfach oder bei Freunden gebunkert.Das hat der mit sicherheit
Kommentar ansehen
27.02.2012 18:34 Uhr von HappyEnd
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Da gebe ich meinem Vorredner recht. Der Junge hat mehr Kohle versteckt als sie eingefroren haben. Wenn nicht, ist er doch blöder als ich dachte!

[ nachträglich editiert von HappyEnd ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 18:40 Uhr von fritz111
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
naja,es passiert oft das man nach der: haft von Privatdetektiven oder verdeckten Polizisten jahrelang beobachtet wird um an solches Geld zu kommen.Das passiert aber nur nach z.b einem grossen Bankraub wo von der beute jede Spur fehlt.
Kommentar ansehen
27.02.2012 19:53 Uhr von georgyy
 
+45 | -11
 
ANZEIGEN
FREE KIM SCHMITZ: Er hat so viele Menschen glücklich gemacht und soll 20 Jahre in den Bau wegen Urherberrechtsverletzungen?!?

Kinderschänder, Vergewaltiger und sogar Mörder kriegen weniger.....

WAS SOLL DER SCHEIß VERDAMMT ????
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:10 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:12 Uhr von tsffm
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der muß jetzt sagen das er kein Geld mehr hat. Es würde ja sonst beschlagnahmt werden.
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:15 Uhr von Ghostwriter63
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@tsffm: e c h t ???? Wie alt bist Du....;)

[ nachträglich editiert von Ghostwriter63 ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:41 Uhr von pippin
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:47 Uhr von blumenpeter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mache ich auch so, wenn ich Hausarrest habe, ich sage öffentlich, dass ich noch ein paar Millionen versteckt habe.

denkt dochmal nach! Als würde er verraten wo seine restlichen Millionen sind! Der hat noch soviele Millionen, das er sich auch im Knast locker ne Etage kaufen kann :D

ne Spaß beiseite, aber er wird mit sicherheit noch was haben!
Kommentar ansehen
27.02.2012 21:09 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja der kann sich seine: Zelle vergolden lassen, wenn er jemals das eingefrorene Geld wieder bekommt, wenn er dieses mit seinen verbotenen Megauploads verdient hat, freut sich der Staat, da es dann einbehalten wird!
Kommentar ansehen
27.02.2012 21:39 Uhr von grandmasterchef
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube viele kennen Kim erst seit Megaupload. So wie sich manche in den Kommentaren aufführen... Der Kerl hat vorher scho massig Kohle mit Insiderwissen und dubiosen Inetpraktiken gemacht. Der Typ ist kein Messias, weil ihr euch bei Megaupload iwelche Filme für umsonst laden konntet.

[ nachträglich editiert von grandmasterchef ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 21:45 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die USA haben das geld bestimmt schon: Zur Rettung der Banken untereinander aufgeteilt.
Kommentar ansehen
27.02.2012 22:01 Uhr von lopad
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Der Typ ist/war ein Schwerkrimineller hier geht es nicht um ein paar kleine Uploads sonder um organisiertes Verbrechen im großen Stil.
Kommentar ansehen
27.02.2012 22:38 Uhr von pippin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@grandmasterchef: Allem Anschein nach, stehen wir "Alten" hier wohl auf verlorenem Posten :-(

Wenn ich lese, wie dieser Blender hier zum ach so armen Sündenbock gemacht wird, weiß ich gar nicht wieviel ich essen soll, um angemessen oft zu ko..en.

An all die, die Kim Schmitz über den grünen Klee als Retter des freien Internet loben: Macht euch doch erstmal schlau, bevor ihr hier eine neue Religion gründet!
Kommentar ansehen
28.02.2012 00:28 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@pippin Aber ein paar Jährchen im Knast hat er sich allein für seine Dummschwätzerei redlich verdient!

wer hier dumm schwätzt steht über mir
Kommentar ansehen
28.02.2012 05:55 Uhr von Antibus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kim Schmitz ist nicht der Robin Hood für den Ihn viele halten. Es ging Ihm einzig und allein darum unendlich reich zu werden, damit er seinen Narzissmus ausleben kann. Sein einziger Lebensinhalt ist die Selbsdarstellung und das endlose Protzen! Kim Schmitz würde mit jeder Sache die Geld bringt Geld verdienen. Wenn man mit dem Betreiben solcher Plattformen wie Megaupload oder Ähnlichem nicht richtig Kohle machen könnte, würde er sich damit nicht mal eine Stunde beschäftigt haben!
Kommentar ansehen
28.02.2012 07:37 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Antibus Es ging Ihm einzig und allein darum unendlich reich zu werden, damit er seinen Narzissmus ausleben kann


hahaha, das würden viele andere auch machen, auch politiker sind narzisten, h4ler wie sie sich darstellen, reich will doch jeder werden, oder meinst du der bäcker um die ecke backt dir aus nächstenliebe dein brot ??
Kommentar ansehen
28.02.2012 09:34 Uhr von Mister_Kanister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dazu: kann ich nur das Zitat von Kim Schmitz von früher nennen:
weil Neid und Missgunst keinen Platz für Helden lassen.
Kommentar ansehen
01.03.2012 11:56 Uhr von Antibus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fromdusktilldawn da hast Du Recht. Aber nur wenige protzen so damit, manipulieren Leute, nutzen das Geld für kleine und große Bestechungen. Wenn Du mal frühere Berichte über Ihn und sein Verhalten gelesen hättest, wüßtest Du, dass bei Ihm schon Größenwahn ausgebrochen ist. Er schreckt außerdem nicht davor zurück, Kritiker zu bedrohen (direkt und indirekt).

[ nachträglich editiert von Antibus ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Neuseeland: Kim Schmitz will fünf Prozent bei Wahl erreichen
Neuseeland: Kim Dotcom will mit "Mega" an die Börse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?