27.02.12 17:49 Uhr
 662
 

Oscar-Verleihung: Sandra Bullock erstaunt mit deutschsprachiger Laudatio

Schauspielerin Sandra Bullock moderierte bei den diesjährigen Oscars die Kategorie "bester fremdsprachiger Film" an und verblüffte das Publikum mit einer Laudatio, die teilweise auf Deutsch war.

Zwar scherzte Bullock zunächst, chinesisch sprechen zu wollen, moderierte dann aber doch in ihrer "Muttersprache", denn der Hollywoodstar wuchs in Deutschland auf.

"Egal, welche Sprache sie sind, sind Filme ein gemeinsames Erlebnis, das uns verbindet. Sie sprechen über die allgemeine Humanität in uns allen", so die deutschen Worte Sandra Bullocks bei der amerikanischen Gala.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Promi, Oscar, Verleihung, Sandra Bullock, Laudatio
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 18:38 Uhr von Mankind3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
naja: nicht wirklich erstaunlich, ist nicht das erste mal das Sandra Bullock bei einer Preisverleihung deutsch spricht.
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:33 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: Dumm nur dass der Rede offenbar von Google übersetzt wurde ;)
Hörte sich zumindest um einiges holpriger an als das Englisch des iranischen Preisträgers den sie anmoderiert hat.
Kommentar ansehen
13.05.2012 21:50 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow: Sie kann durchaus gutes Deutsch sprechen, habe das schon in anderen Sendungen gesehen. Es gibt jedenfalls Bevölkerungsgruppen hier in Deutschland,die sich davon noch eine dicke Scheibe abschneiden könnten. Und damit meine ich nicht nur welche mit Migrationshintergrund.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?