27.02.12 14:32 Uhr
 670
 

"Rassismus einfach unterschätzt": Zentralrat der Muslime stellt Forderungen

Aiman Mazyek, seines Zeichens Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland, kritisiert den Rassismus, welcher bereits in der "Mitte der Gesellschaft" angekommen sei. Zudem würde Fremdenfeindlichkeit "einfach unterschätzt".

Aus diesen Gründen stellt Mazyek einige Forderungen. So möchte er einen Bundesbeauftragten gegen Rassismus, der jährlich einen "Bericht" abliefern muss, rekrutieren.

Außerdem sieht er bezüglich der Neonazi-Morde noch offene Fragen, da die politische Verantwortung noch niemand auf sich genommen hat.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Rassismus, Muslime, Zentralrat, Zentralrat der Muslime
Quelle: www.europeonline-magazine.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Muslime will Demokratie stärken: Wahlaufrufe in Moscheen
Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 14:36 Uhr von Rechthaberei
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
In Simbabwe ist das den Europäern bisher egal. Alle Weißen sind dort von Mugabe wegen ihrer Hautfarbe enteignet.
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:39 Uhr von ElChefo
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
...bitte im Namen der Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz:
Benennt euch doch bitte um in "zentraler Forderungsrat".

...aber hauptsache erstmal die ganze indigene Bevölkerung des Gastlandes über einen Kamm geschoren und mit der Rassismus-Keule um sich schlagen.

...wundert den guten Herrn Mazyek noch, das man nicht unbedingt superbeliebt ist?

Wo sind die Forderungen der Zentralräte der Engländer, Franzosen, Spanier, Italiener, Österreicher, Schweizer, Schweden, Dänen usw? Haben die keine Forderungen was die mangelhafte Integration angeht?
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:47 Uhr von architeutes
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Ist: das alles ein Affentheater , da meldet sich jeder zu Wort
der bisher nichts zu sagen hatte .
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:53 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ist: das die Reaktion auf die Rede des Bundesferkels von Mitte letzter Woche??
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:58 Uhr von T¡ppfehler
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Warum eingentlich einen Bundesbeauftragten: und keine Bundesbeauftrage? Höre ich da etwa ein Problem der Muslime mit der Gleichberechtigung in Deutschland raus?
Wie können sich Muslime in Deutschland integrieren, wenn Deutschland von einer Bundeskanzlerin regiert wird? Ob man es wohl jemals allen kleinen Randgruppen gerecht machen könnte?
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:59 Uhr von thatstheway
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:09 Uhr von thatstheway
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Toll ein neuer Kostenfaktor, aber wir sind ja entgegenkommend , solange diese/r Bundesbeauftragte von Herrn Mayzek bezahlt wird, bitte schön.
Auch muss man sich fragen welche Mitte der Gesellschaft er meint ? in der BRD ist die Mittelschicht so gut wie eleminiert,
nur noch reich oder arm !
Aber Rassismus ist nicht nur ein Problem der BRD , lebt mal ein paar Monate in muslimischen Ländern, ist es da anders ?
Außerdem sollten die sogenannten "NeoNazi-Morde" auch mal unter einem anderen Licht betrachtet werden.
Wer war wirklich der Urheber von 9/11 ???
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:10 Uhr von architeutes
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@thatstheway: Lange nichts von dir gehört .

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:15 Uhr von thatstheway
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ architeutes: "gute alte Freunde" muss man doch entsprechend begrüssen.
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:22 Uhr von architeutes
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@thastheway: "Wer war wirklich der Urheber von 9/11 ???"
Na da bin ich aber gespannt ? weißt du was ?
Ich glaube immer noch die Al-Qaida , aber ich bin ja
auch ein dummes "Schaf"

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:26 Uhr von ElChefo
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
shinari: "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir dann einen norwegischen, finnischen, brasilianischen, mexikanischen oder japanischen Beauftragten haben, der dieses Amt bekleidet, ist aber wohl sehr gering o.Ó"


...stell dir mal vor, die würden so einen Posten turnusmässig rotierend vergeben.

...und irgendwann ist ein Zypriote dran. Oder ein Armenier.
...oder... ich trau mich es gar nicht zu sagen... jüdischer Israeli... was das dann wieder für ein Geschrei gäbe. Köstlich. Real-Comedy. Da wäre man doch gerne live dabei.


ps:
da sehe ich doch gerade, es braucht gar keinen solchen beauftragten. da reicht ja schon, bei sn zu lesen, das 911 in verbindung mit der zwickauer zelle stehen soll.... grosses kino für kleines geld. danke dafür.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 16:00 Uhr von Buecherwurm
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeitet der ZdM eigentlich auch in Nigeria und kümmert sich da um die christlichen Kirchen, da dort von Moslems diese angezündet und die Christen ermordet werden?

...oder in Afghanistan, wo ein Moslem zum Christentum konvertiert ist und jetzt deshalb hingerichtet werden soll?
Kommentar ansehen
27.02.2012 16:16 Uhr von ziggo1986
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
also ab nächster woche sieht mein Samstag morgen immer so aus: Aufstehen, frühstücken, ab zum nächsten Buchhandel, Koran kaufen, heim, Familie versammeln, Koran anzünden, Zuschaun, Reste beseitigen ... Ein guter Start ins Wochenende... und dann kommt der Oberhirsch mir da mit Forderungen. Soll froh sein, dass er hier leben darf.
Kommentar ansehen
27.02.2012 17:17 Uhr von Near
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Rassismus ist keine Einbahnstraße sondern funktioniert in beide Richtungen.

Ich will hier keinen Rassismus gutheißen, im Gegenteil: Ich habe gut integrierte Muslime in meinem Freundeskreis und bin der Meinung, dass man diesen grundsätzlich das gleiche Maß an Toleranz entgegen bringen sollte wie einem Deutschen. Das heisst aber noch lange nicht, dass man alle Immigranten auf diesen "netten" Typus runterbrechen und konsequent Akzeptanz für alle einfordern sollte... Manche verdienen sich durch ihr Verhalten einfach keine "Gastfreundschaft":

Ich selbst musste mich in meiner Grundschulzeit über 4 Jahre hinweg als eines von nur 3 deutschen Kindern in einer ansonsten fast gänzlich osmanischstämmigen Klasse behaupten. Die Meisten konnten kaum einen Satz auf Deutsch rausbringen, für solche unbegründeten Phrasen wie "scheiß Deutscher", "deutscher Hurensohn" oder "Nazischwein" hat es aber anscheinend immer noch gereicht.

Dann gab es da bei mir aber auch die Oberstufe, in der das ganz anders aussah. Noch immer über 50% Migrantenanteil, aber da waren fast ausschliesslich sehr freundliche, intelligente und gut integrierte Muslime darunter, die auch ohne ihre eigene Kultur aufgeben zu müssen mit den Einheimischen zusammenarbeiten konnten.

Bei solch einem Betragen wie ich es in meiner Kindheit teilweise von Ausländern entgegengeschmettert bekam kann der liebe Zentralrat der Muslime froh sein, dass ich doch noch zu einem sehr liberalen und toleranten Menschen herangewachsen bin.
Sogesehen finde ich es fast unverschämt dem Migrantenkollektiv quasi eine moralische Amnestie auszusprechen und den Deutschen entsprechend eine Neigung zum Fremdenhass zu unterstellen.
Kommentar ansehen
27.02.2012 18:18 Uhr von silent_warior
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas wird doch eh schon gemacht: Es wird doch eh ständig analysiert und Daten aufgenommen, Statistiken erstellt usw. die können wenigstens mal angeschaut werden sonst verrotten die nur in den Aktenschränken.

Dieser "Rechtsterror" ist doch lachhaft im Gegensatz zu dem Terror die Islamistische Gruppen im nahen Osten (und fast auch mal bei uns) verbreiten, bis jetzt hat sich noch kein rechter in einer Menschenmenge in die Luft gesprengt.

... was noch ganz nett wäre: Kann mal jemand den Rechtsextremismus der aus der Moslemischen Bevölkerung kommt begutachten, er blüht, wächst und findet hier in Deutschland immer mehr Anhänger.
Kommentar ansehen
27.02.2012 19:02 Uhr von thatstheway
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@ architutes: leider kann ich dir da auch nicht weiter helfen zu 9/11 , wer der Urheber war , ich denke das hängt mit dem Datum zusammen, natürlich im amerik. Stil und keine deutsche Schreibweise.

Warum habe ich dahinter wohl ein Fragezeichen gemacht ???

@ elchefo
was hat der Porsche 911 mit den Zwickauer Neonazis zu tun ?
Aber lassen wir die Wort- bzw. Zahlenspielerei mal weg,
ich empfehle dir ernsthaft zu überlegen ob es nicht mal Sinn macht über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken, sofern dies möglich ist, evtl. auch unter Anstrengungen.
Denn nichts ist so wie es zu sein scheint bzw. durch die Medien breit gelatscht wird.
Kommentar ansehen
27.02.2012 19:19 Uhr von ElChefo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
thatstheway: An deinen Worten gemessen:

"Außerdem sollten die sogenannten "NeoNazi-Morde" auch mal unter einem anderen Licht betrachtet werden.
Wer war wirklich der Urheber von 9/11 ???"

...muss man kein analytisches Genie sein, um den Unfug zu bemerken, der da verzapft wurde.
Da braucht man auch keinen Tellerrand zu überblicken, keine Horizonte erweitern und auch nicht seinen Geist für "anderes" öffnen. Unsinn bleibt Unsinn und darf auch so genannt werden.
Kommentar ansehen
27.02.2012 19:41 Uhr von thatstheway
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ elchefo: träume einfach weiter und glaube weiterhin was du liest und was dir vorgekaut wird, kein Wunder das es in der BRD so eine Regierung geschafft hat an die macht zu kommen, bei solchen Wählern.
Wenn du nicht fähig bist daraus einen Vergleich zu ziehen oder unter Umständen etwas gemeinsames entdecken kannst hast du leider eine sehr beschränkte Denkfähigkeit.
und es ist kein Unsinn , Unsinn ist das was daraus gemacht wird
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:03 Uhr von thatstheway
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
bevor ich es vergesse: diesen Bericht und die kommentare haben sich auch zwei blonde b-äugige Mädchen durchgelesen und haben ene bessere quint essenz als so mancher user, ich möchte ja keine Namen nennen, hier gezogen ; übrigens die Mädchen sind 8 und 10 Jahre alt.
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:15 Uhr von thatstheway
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:15 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin nicht rassistisch, ich hasse euch alle ^^
Kommentar ansehen
27.02.2012 22:37 Uhr von thatstheway
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ aprofi: scheinst du nicht zu sein, aber lachen kann man auch über dich,
und wenn du richtig schreiben gelernt hast und deinen Unsinn in richtige Worte fassen kannst wäre es angebracht sich weiter zu unterhalten bzw. schreiben, ansonsten wünsche ich noch viel Unterhaltung in deiner Gummizelle.
Kommentar ansehen
28.02.2012 10:14 Uhr von Nothung
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt doch schon die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, Maria Böhmer. Die zählt wohl für Herrn Mazyek nicht, weil sie eine Frau ist.
Kommentar ansehen
01.03.2012 18:37 Uhr von dajus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere vom: ZdM eine Gedenkveranstaltung für die Morde durch Muslime an Deutsche!
Ich fordere eine finanzielle Entschädigung für die Hinterbliebenen!
Ich fordere eine konsequente Verurteilung von Ehrenmorden!


Herr Aiman Mazyek, wenn Sie diese Forderungen erfüllt haben, dürfen Sie wiederkommen und HÖFLICH ANFRAGEN, ob ein weiteres Entgegenkommen der deutschen Bevölkerung möglich wäre!!!

Noch was: Wieso haben Italiener, und, und und keine Probleme mit Rassismus in Deutschland?


[ nachträglich editiert von dajus ]
Kommentar ansehen
02.03.2012 18:27 Uhr von Noquest
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte: der gute Herr Aiman Mazyek erstmal in den eigenen muslemischen Reihen für Ruhe, Tolleranz und Achtung der jeweiligen Gesetze sorgen. Vielleicht erledigen sich dann die gefühlten Rassismusprobleme in Deutschland von alleine.

Ach und meine persönlich Anmerkung zu diesem Thema ist:
Wenn man den Menschen ein Leben lang Vorhaltungen macht wie schlecht sie doch sind oder mal waren, dann soll man sich nicht wundern wenn Leute wie ich, die überhaupt nichts mit dem 3. Reich oder irgendwelchen Völkermorden zu tun hatten (ich bin zu jung) irgendwann sehr genervt und aggressiv auf solche Vorhaltungen reagieren!

Muslime, wie zum Beispiel die Israelis, zeigen der Welt doch jeden Tag wie sie es selbst mit Tolleranz und Nächstenliebe handhaben ... im Gazastreifen...
Und solche Leute machen uns Vorhaltungen? Das die sich noch im Spiegel betrachten mögen zeigt mir nur, dass sie menschlich genauso rott wie alle anderen auf diesem Planeten und kein deut besser sind.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Muslime will Demokratie stärken: Wahlaufrufe in Moscheen
Radikale Vollverschleierte bei "Anne Will": Zentralrat der Muslime ist empört
Zentralrat der Muslime: Mehr islamfeindliche Attacken als je zuvor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?