27.02.12 13:46 Uhr
 1.487
 

Konsumstudie: Deutsche Kunden sind die misstrauischsten und kompliziertesten

Laut einer aktuellen Konsumstudie des Unternehmens "Accenture" sind deutsche Kunden die schwierigsten der Welt.

"Deutsche Verbraucher sind sehr skeptisch, wenn sie die Personen, die etwa ein Hotel bewertet haben, nicht kennen", so der Konsumexperte Clemens Oertel.

Die Verbraucher seien in den letzten Jahren viel anspruchsvoller geworden, legen viel Wert auf hohe Qualität und seien insgesamt viel unberechenbarer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Studie, Deutsche, Untersuchung, Konsum
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 14:07 Uhr von Nobody-66
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
misstrauisch? aber posten bei FB alles mögliche ...

irgendwas passt da nicht :D
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:57 Uhr von Phillsen
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Das Misstrauen kann ich nachvollziehen. Ich weiß nicht wie das in anderen Ländern läuft, aber bei uns gibst soooo viele Luftphrasen um Produkte besser zu machen als sie sind.

Sowas wie ein Zigarettenschachtelgroßes Radio für fünf Euronen mit 1200 Watt P.m.p.o zum Beispiel.

Oder sowas wie ganz Fett: 1,2% Zins bei Ratenkauf und im Kleingedruckten steht dann "Nominalzins pro Monat"

Oder diese ständigen Gratisangebote von allem Möglichen. Und wieder im kleingedruckten steht dann, dass man anschließend einen 24 Monatigen Vertrag mit soundsoviel 100 Euro kosten eingeht wenn man nicht innerhalb 14 Tagen wiederspricht.

Das mit den Hotelbewertungen hat RTL verbockt.
Die haben doch mehrere Pseudo Reportagen darüber gebracht wie das Professionell manipuliert wird. (Ferienretter oder wie das heisst). Am Ende verabschiedet sich der Reporter vom angeblich Kriminellen, der sich NICHT Verpixeln lässt per Handschlag, weil der ihm verspricht in Zukunft keine krummen Dinger mehr zu drehen.

Ich weiß ja nicht, ob RTL eigentlich einfach nur nicht weiß, dass der typische Mallorca Urlauber die Brücke zur Fiktion in diesem Fall nicht selbst schlagen kann, oder ob es einfach billigend in kauf genommen wird, dass künftig tausende von Reisebüromäusen mit dummen Fragen darüber genervt werden.
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:59 Uhr von Petaa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Also ich werde als Kunde nur "anstrengend" wenn ich nicht das bekomme für das ich auch bezahlt habe.

Wenn ich also vorher einen Test über ein Gerät gelesen habe und nach der Lieferung ein qualitativ schlechteres Gerät in den Händen halte, darf ich als Kunde auch anstrengend werden und Ersatz verlangen.

Wenn der Händler dann 2-3 Wochen braucht um mir zu sagen, dass er keinen Ersatz liefern kann, werde ich auch ein wenig mehr als anstrengend bis ich mein Geld + Schadensersatz (falls der Marktpreis in der Zeit gestiegen ist) von dem Händler habe. Über schlechte Bewertungen und anstrengende Kunden dürfen solche Läden dann aber nicht jammern.
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:26 Uhr von Mordo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Angesichts der offensichtlichen Notwendigkeit von Einrichtungen wie den Verbraucherzentralen sind deutsche Kunden noch immer nicht misstrauisch und kompliziert genug.

SCNR
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:30 Uhr von Mister_Kanister
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ist wahr: ich habe ein kleines Unternehmen und die deutschen Kunden sind einfach viel zu anstrengend das ist wahr deswegen musste ich sogar das gesamte Konzept ändern. wegen kleinen Eurobeträgen das Handeln anfagen, es soll natürlich am besten nur den Materialpreis im Einkauf kosten... ohne Ende Angebote einholen und wegen kleinigkeiten reklamieren und ohne ende Aufwände erzeugen. Dagegen Kunden aus der Schweiz oder Österreich im Vergleich: keine Probleme mit dem Preis, zahlen sogar im Voraus und sind zufrieden.. irgendwo nicht nachvollziehbar..
Kommentar ansehen
27.02.2012 16:34 Uhr von Phillsen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Mister_Kanister: redest du von B2B oder von B2C?

Eventuell will man sich im Ausland nicht so knausrig präsentieren ^^
Kommentar ansehen
27.02.2012 16:51 Uhr von eini1
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mister_Kanister: "irgendwo nicht nachvollziehbar"
Doch, durchaus. In beiden Länderen ist das Preisniveau bei sehr vielen Sachen an ganzes Stück höher als in Deutschland. Man kann das hier (Grenzregion) jedes Wochenende wieder sehen wenn jeder Supermarktparkplatz zur Hälfte mit ausländischen Kennzeichen voll steht.
Da die Produkte in der Heimat deutlisch teurer sind kommt keiner auf die Idee zu handeln oder Kleinigkeiten zu reklamieren weil sie ja ein gutes Geschäft gemacht haben und die (gedankliche) Hürde für Reklamationen im Ausland auch noch deutlich höher liegt.
Ich reklamier in D auch viel lieber in AT obwohl es meist keinen Unterschied macht.

@News.
Das die Kunden immer kritischer werden verwundert mich garnicht. Mitlerweile kann man sich kaum noch ohne Vorwissen in den Fachhandel wagen und in alles was ein "Markt" im Namen trägt kennt man sich idR. sowieso besser als als der 400-Euro-Job-Verkäufer.
Das hat auch einen ganz einfachen Grund. Die Verkäufer werden aus Kostengründen nicht mehr geschult sondern bekommen vom Abteilungsleiter ein Wochenziel definiert, welche Geräte er in welchen Stückzahlen zu verkaufen hat, ob der Kunde das braucht oder will ist dabei Nebensache, selbst bei Banken läuft das so! Was mir regelmäßig (ob absichtlich oder nicht) von vermeindlichen Fachverkäufern ins Gesicht gelogen wird ist wirklich nicht mehr lustig.
Und nein, das ist keine Paranoia, ich keine einige Leute die das genau so vom Chef gesagt bekommen und umzusetzen haben.
Kommentar ansehen
27.02.2012 19:23 Uhr von Lauraliie
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht würds ja besser werden, wenn die Deutschen mehr Netto vom Brutto hätten? Mit wenig Geld in der Tasche überlegt ich mir auch ganz genau was ich wo und wann kauf^^
Kommentar ansehen
28.02.2012 13:20 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
- erledigt -

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?