27.02.12 14:09 Uhr
 8.813
 

YouTube USA: Abmahnung wegen Vogelgezwitscher

Nachdem ein Nutzer auf YouTube einige Videos mit Naturaufnahmen veröffentlicht hatte, bekam dieser eine Abmahnung von den Betreibern der Plattform, da angeblich urheberrechtlich geschütztes Tonmaterial verwendet worden ist.

Auf Nachfrage kam heraus, dass es sich um das Vogelgezwitscher im Hintergrund gehandelt hat, welches von dem Unternehmen Rumblefish in einigen ihrer Arbeiten von Künstlern vorkommt. Rumblefish hat jedoch bereits eingeräumt, dass es sich dabei um einen Fehler handelt.

Da YouTube ein automatisiertes System zur Erkennung von Urheberrechtsverletzungen nutzt, werden Videouploads untersucht und mit einer Mediendatenbank verglichen. Für das System waren die Vogelgesänge offenbar so charakteristisch, dass die automatische Sperre erfolgte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Azureon
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, YouTube, Vogel, Urheberrecht, Abmahnung, Zwitschern
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 14:09 Uhr von Azureon
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:49 Uhr von rag3x
 
+52 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: und das Rechtfertigt, dass man als Nutzer mal eben maschinell eine Abmahnung bekommt, die vorher anscheinend nicht mal überprüft wurde?

Wie wäre es, wenn Du demnächst von der Behörde fälschlicherweise eine Abmahnung wegen Steuerhinterziehung bekommst und den Brief deine Frau/Freundin aufmacht? Dann auch ein oder drei Clausthaler hinstellen? :X

[ nachträglich editiert von rag3x ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:00 Uhr von Neroll
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
zum Glück nur ne Abmahnung!

Wenns nach der Contentindustrie ging (die hier wohl ausnahmsweise nicht die Hauptschuldige sein soll), würde sie dir in so einem Fall sonst gleich mal pauschal ein paar Tausend Euronen vom Konto abbuchen - spart Zeit, Nerven und Geld für Anwälte.

</ioff>
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:18 Uhr von saber_
 
+50 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich schnappen sie die zwitschernden voegel!

man stelle sich einmal vor was fuer einen schaden die der industrie zufuegen durch dieses gezwitscher in der oeffentlichkeit!
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:20 Uhr von Azureon
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ rag3x: Sie wurde überprüft, zwar maschinell, aber was willst du denn machen bei sovielen Videos die tagtäglich hochgeladen werden? Allein der organisatorische Aufwand für YT sowie dessen Mitarbeiter würde den Rahmen sprengen wenn alles per Hand geprüft würde.

Dass es zu Missverständnissen kommen kann ist dabei vorprogrammiert. In dem Fall ist ja auch nichts gravierendes geschehen.

Manchmal sollte man die Kirche im Dorf lassen...
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:41 Uhr von Adriano2000
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
rubblefish??? den kenne ich doch der meldet die videos wo er keine rechte hat der lässt videos löschen und youtube unternimmt nichts dagegen der hatte auch mal mein video löschen lassen scheiss youtube eben.
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:46 Uhr von rag3x
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ Azureon: Kirche im Dorf lassen?

Man wird fälschlicherweise angeschuldigt. Und wer muss sich darum kümmern, das klarstellen? ja ich natürlich!
Das ist gestohlene Zeit, die sich der kläger nicht genommen hat, das hat für ihn ja der Computer erledigt.

Dann viel spass in der Zukunft wenn da jeder so vorgeht, kann man seine Freizeit damit verbringen irgendwelche anschuldigungen zu widerlegen.
Dann kannst Du echt lieber aufs Dorf ziehen!

[ nachträglich editiert von rag3x ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:55 Uhr von Azureon
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ rag3x: Kann es sein dass du dich mehr an meinen Autorenkommentar aufhängst als an dem Inhalt der News selbst?

Für mich ist das nichts weiter als ein kurioser Fehler der Software und gleichzeitig zeigt dass diese nicht fehlerfrei ist. Und das impliziert auch, dass dort nachgearbeitet werden muss. Ist doch besser für alle oder?

Krass was hier für Dramaqueens rumlaufen...
Kommentar ansehen
27.02.2012 15:59 Uhr von dubberle
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
YouTube sollte: nicht den Film sperren, sondern lediglich den Ton davon. Es kann in heutiger Zeit nicht so schwierig sein, die Tonspur beim Abspielen auszublenden.

Im Übrigen halte ich die GEMA für ebenso übertrieben, wie die GEZ. Beides sind Organisationen, die prinzipiell wichtig und richtig sind, bei der Durchführung ihre Aufgaben aber maßlos über´s Ziel hinausschießen.

Ach ja: wer lachen will, sollte auf YouTube mal nach "Der Typ der bei der Gema die Titel eingibt" suchen. Der Song von "Eure Mütter" ist wirklich sehr zum schmunzeln.
Kommentar ansehen
27.02.2012 16:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@rag3x mach dich mal selbständig, dann merkst du, dass falsche Anschuldigungen Tagesgeschäft sind. Das fängt beim Finanzamt an und hört bei Konkurrenten auf. Dazwischen gibt es noch Lieferfirmen, die kaputte Ware liefern und geht bis zu Betrüger, die gefakte Abrechnungen abbuchen.
Den Rest der Zeit verbringst du mit Kunden die Rechnungen nicht zahlen oder rennst 4mal im Jahr aufs Amtsgericht - weil du was bezahlt, aber nicht bekommen hast.
Man merkt dann recht rasch, wozu die Chefs immer eine Sekretärin brauchen.
Und ab und zu trifft es auch mal Privatleute, dass sie sich rumärgern müssen.
Das Problem liegt doch nicht an YouTube, sondern dass sie die staatliche und gesetzliche Auflage haben die Urheberrechte zu prüfen. Das machen die doch nicht freiwillig zum Spass.
Kommentar ansehen
27.02.2012 16:18 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@dubberle: Diese Möglichkeit bietet YouTube und viele andere auch.

Es kann auch z.B. sein das man nur ne Meldung bekommt, dass das Video geschützte Inhalte enthält anber alles normal weiter läuft. Der Rechteinhaber kann dann Werbung bei deinem Video schalten.

Aber was genau bei einem Treffer passiert entshceidet der Rechteinhaber.
Kommentar ansehen
27.02.2012 17:06 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was mich an sowas am meisten nervt !! und ärgert !

Das man sich als normaler Bürger nicht wehren kann !!

Hier sollte es im Gegenzug eine "finanzielle Wiedergutmachung" geben die sich "gewaschen hat" !
so 1000 Euro pro falscher Verdächtigung - wäre das Minimum - finde ich !!

Nicht von UT sondern der Content-Firmen, die grundsätzlich jeden unter "Generalverdacht" stellt und überprüfen lässt - wie hier geschehen !

Man wird also kriminalisiert !
DAS ist eine Frechheit!

Und ich muss gerade auch wieder über die Internet-User lachen die ständig sagen "Ich hab ja nix zu verbergen"

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 18:00 Uhr von Miem
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt das: dass Rumblefish jetzt an die Vögel zahlt? Schließlich liegt das Urheberrecht bei den Vögeln, die haben den Song schon vor Tausenden von Jahren erfundenn.
Kommentar ansehen
27.02.2012 19:14 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das: wird noch sehr viel schlimmer werden....sehr viel schlimmer.
Kommentar ansehen
27.02.2012 19:23 Uhr von Azeruel
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Götterspötter... WTF: "Hier sollte es im Gegenzug eine "finanzielle Wiedergutmachung" geben die sich "gewaschen hat" !
so 1000 Euro pro falscher Verdächtigung - wäre das Minimum - finde ich !! "

Ha? Was rechtfertigt das bitte? Youtube ist eine kostenlose Plattform die es dir netterweise erlaubt kostenlos Videos anzubieten. Sie könnten dir dein gesamtes Konto von einen auf den anderen tag ohne auch nur irgendeine Angabe von Gründen einfach sperren, und zwar zu recht, denn es ist ihre verdammte Plattform.

Was berechtigt dich oder irgendjemanden bitte dazu irgendein Anspruch zu erheben? Der Typ verdient keine kohle mit den Videos (und selbst da halte ich es für schwierig Entschädigungen verlangen zu können) , der Typ hat keine Ausgabe durch die Videos. Also wofür bitte eine Entschädigung? Dafür dass er Zeit investiret weil ein kostenloser Dienst einen mal etwas nicht ganz so einfach macht wie es sein könnte? So alla... ich geb dir kostenlos Brot und du beschwerst dich dass es zu lange dauert? Gehts noch?

Und was zur Hölle für eine falsche Verdächtigung? Diese "Mahnung" seitens Youtube hat doch keinerlei direkte rechtliche Auswirkungen auf den Uploader. Kriminalisiert... also echt... man kann es auch hart übertreiben.
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:08 Uhr von HeltEnig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann: sollte Schadensersatz bekommen, vllt hört dieser Abmahnirrsinn dann auch endlich auf, wenn jedes Mal wenn zu Unrecht abgemahnt worden ist, Schadenersatzzahlungen seitens der Abmahnfirmen gezahlt werden müssten.
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:11 Uhr von HeltEnig
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Azeruel: Weisst du was eine Abmahnung eigentlich ist? Ich sehe sowas als finanzielle Drohung die im schlimmsten Fall einen Menschen auch ruinieren kann.

Schadenersatz ist da mehr als gerechtfertigt wenn sowas passiert.
Kommentar ansehen
27.02.2012 20:20 Uhr von Horndreher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal Bälle flach: Seit wann mahnt denn bitte YouTube irgendeinen seiner Nutzer ab? Das Video wurde vielleicht gesperrt, evtl. der Account aber das ist doch keine Abmahnung.
Kommentar ansehen
27.02.2012 21:52 Uhr von Azeruel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HeltEnig: Ich weiß sehr wohl was eine Abmahnung ist. Aber in diesem Fall handelt es sich um keine Abmahnung im jursitischen Sinne. Das ist einfach schwachsinn. Youtube mahnt nicht einfach so ab. Und wenn man mal die Quelle liest und nicht einfach stumpfsinnig diesen zusammengefassten Schwachsinn für bare Münze nimmt, könnte man sich sone Diskussion hier auch sparen.
Kommentar ansehen
27.02.2012 23:29 Uhr von owned1390
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ACTA: ACTA FTW!
<ironie off/>
Kommentar ansehen
28.02.2012 07:46 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: man kann sich auch als Privatmensch ja auch einen Spass daraus machen, und zusammen mit einem lustigen Rechtsanwalt alle möglichen Einrichtungen und Behörden und andere Privatpersonen auf Entschädigungen in Millionenhöhe verklagen^^
Ich habe bisher nämlich immer schön den Mund gehalten
da kommt so einiges zusammen

Wenn ich so einen Anwalt finde, der die Idee ganz gut findet,
und das einfach mitmacht, dan tue ich das sicherlich
Kommentar ansehen
28.02.2012 11:48 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Odysseus999 von deiner Idee Andere auf grosse Summen zu verklagen, würde ich dir dringend abraten.
Je höher die Summe ist, desto "deutlich teurer" wird die Anwaltsrechnung. Und er muss es dir verrechnen, er kann da nicht einfach zum Spass kostenfrei mitmachen.
Je nachdem an welchen Gegner du gerätst, landest du ab 5000 Euro Streitsumme beim Landesgericht (mit Anwaltspflicht) und kassierst eine Gegenklage, an deren Anwaltskosten und Gerichtskosten du die nächsten 20 Jahre knabberst. Da kann dich die gegnerische Anwaltskanzlei plus Gutachten mal kurz 20.000 Euro kosten. Und du hast keinen Cent um in die nächst höhere Instanz zu gehen. Auch dein Anwalt will bei einer Millionenklage mal kurz 20.000 Euro Vorschuss.
Kommentar ansehen
28.02.2012 11:52 Uhr von the_reaper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer den artikel liest stellt fest, dass der begriff "abmahnung" hier offensichtlich falsch verwendet wurde, zumindest nicht im sinne einer abmahnung einer anwaltskanzlei. es handelt sich hier lediglich um einen automatisierten hinweis (!) des youtube-content-id-systems. und solche fehler des id-systems passieren tag täglich...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?