27.02.12 12:46 Uhr
 671
 

Davidstern in Regenbogenflagge: Israels Schwule fordern Integration in Religion

Es ist schwierig in Israel ein bekennender Homosexueller und bekennender Gläubiger zu sein. Mittlerweile fordern jedoch viele Organisationen genau dieses.

Mit dem Davidstern auf einer Regenbogenflagge ziehen sie demonstrierend durch die Straßen Israels.

"Du kannst beides sein, orthodox und schwul. Du musst dich dafür nicht schämen, du kannst stolz darauf sein", so der Aktivist und Buchautor Daniel Jonas.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Religion, Integration, Schwule, Davidstern
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 13:57 Uhr von quade34
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:02 Uhr von Nasa01
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Absolut: "Du kannst beides sein, orthodox und schwul. Du musst dich dafür nicht schämen, du kannst stolz darauf sein",

"Sehr Stolz" sogar.
Unbeschreiblich "Stolz"

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:11 Uhr von daguckstdu
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Blümchen: "Noch eine Minderheit die in Israel unter druck gesetzt wird und zu kämpfen hat mit Schikanen."

Diese Minderheit hat auf der ganzen Welt mit Akzeptanz zu kämpfen, nicht nur in Israel, aber wenigsten werden diese Menschen nicht wie im Iran an Baukränen aufgehängt mit fadenscheinigen Urteilen!

So wie du dich für Minderheiten einsetzt, vermisse ich deinen Einsatz für die Juden oder für andere Minderheiten hier in Deutschland, oder hast du etwas gegen Juden? Aber das verstehe ich wieder nicht, ich interpretiere halt ein wenig falsch? *bg*

[ nachträglich editiert von daguckstdu ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:13 Uhr von cartmansan
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx: stimmt, den Homosexuellen würde es ohne Israel bestimmt viel besser gehen. Im Gazastreifen begegnet man an jeder Ecke knutschenden schwulen Pärchen. Im Iran zusätzlich an jedem Baukran. Sollten sie sich mal ein Beispiel dran nehmen, diese dreckigen Zionisten.

Ich verstehe zwar nicht unbedingt, warum man als Homosexueller eine Religion praktizieren will, die dies ablehnt, aber das gilt für Juden, Christen und Moslems gleichermaßen (wenn auch unterschiedlich explizit). Die Verbindung mit dem Glauben ist einfach schwierig, ansonsten kannst du in Israel als Homosexueller wesentlich sicherer leben, als an den meisten anderen Orten der Welt.

[ nachträglich editiert von cartmansan ]
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:34 Uhr von daguckstdu
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Blümchen: Aber so was gibt es eben auch in Israel!

http://agudah.israel-live.de/...

Hier geht es sogar noch weiter! Israel macht Werbung für Schwule und Lesben für den Urlaub.

http://www.focus.de/...

Aber wie ist es im Gaza im Vergleich?

http://agudah.israel-live.de/...
http://glbt-news.israel-live.de/...

Die Hamas ist da weitaus offener, gell!

http://www.berliner-zeitung.de/...

Hilfst du denen auch indem du darüber berichtest, oder lässt das deine Doppelmoral nicht zu? Das ist nur rhetorisch gemeint, somit erübrigt sich eine Antwort.
Kommentar ansehen
27.02.2012 14:37 Uhr von readerlol
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
auf auf: gleich ein uboot mehr hin!!
Kommentar ansehen
27.02.2012 17:10 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mal eine vernünftige Forderung! Und wenn man gerade dabei ist, kann man den Rest auch mal an die Moderne anpassen.


@cartmansan:
>Ich verstehe zwar nicht unbedingt, warum man als Homosexueller eine Religion praktizieren will, die dies ablehnt, aber das gilt für Juden, Christen und Moslems gleichermaßen <

Das verstehe ich auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?