27.02.12 12:09 Uhr
 2.689
 

USA: Elite-Uni Berkeley verscherbelt Kunstwerk im Millionenwert für 150 Dollar

Die Universität Berkeley hat ein Kunstwerk aus ihrem Lager verkauft und damit unwissentlich eine Millionen-Skulptur verscherbelt.

Das Werk des afro-amerikanische Skulpturkünstler Sargent Johnson verkaufte die Elite-Uni für gerade einmal 150 Dollar, laut Experten ist die goldfarbene Paneele inzwischen jedoch eine Million Dollar wert.

Das Malheur ist nicht nur wegen des Verkaufs für die Uni blamabel, denn man hat das Werk auch noch verschludert. Ursprünglich gehörten zwei Paneelen zu der Skulptur, die sieben Meter lang ist: "Man kann sich kaum vorstellen, etwas zu verlieren, das länger ist als ein Pickup-Truck", lästerte die Presse.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Dollar, Uni, Kunstwerk, Elite
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder
Gütersloh: 86-Jähriger wird Geldbörse gestohlen und daheim wird eingebrochen
Falkenfels: Jugendliche zerlegen ihre Herberge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.02.2012 16:38 Uhr von stoniiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na da wird sich jemand ganz arg freuen :)
Kommentar ansehen
27.02.2012 17:33 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der käufer kann: glücklich sein, dass es in amerika passiert ist, in deutschland würde so ein irrtum bestimmt irgendwie flux zugunsten des verkäufers rückggängig gemacht werden und man kann froh sein wenn man als käufer nicht auch noch wegen betrug oder unterschlagung eingesperrt wird...is doch so -.-

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?